DOSSIER - GEBIETSREFORM

Minister: Entscheidung zur Gebietsreform Mitte August

Erfurt - Thüringens rot-rot-grüne Koalition wird Mitte August entscheiden, ob es einen kompletten Neustart bei der umstrittenen Gebietsreform gibt. Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) kündigte in etwa vier Wochen eine Grundsatzentscheidung an. » mehr

Holger Poppenhäger

12.07.2017

Neue Weichenstellung für Gebietsreform Thema im Kabinett

Erfurt - Die Landesregierung will die Weichen für die umstrittene Gebietsreform neu stellen. Nachdem das Verfassungsgericht seine Urteilsbegründung zu dem Reformprojekt vorgelegt hat, werde sich das K... » mehr

Ein Richterhammer aus Holz

12.07.2017

Verfassungsgericht stützt Argumente für Gebietsreform

Lange war sie erwartet worden, nun liegt sie vor: die Urteilsbegründung des Thüringer Verfassungsgerichts zu seiner Entscheidung über das Vorschaltgesetz. Das Dokument gibt den Befürwortern einer Gebi... » mehr

 

Mike Mohring

16.07.2017

CDU-Mann Mohring schließt Gebietsreform in dieser Wahlperiode aus

Kommt sie oder kommt sie nicht - die umstrittene Gebietsreform in Thüringen. CDU-Vorsitzender Mohring schließt das aus - zumindest auf Kreisebene. » mehr

 

Dirk Adams ist Fraktionschef der Grünen im Thüringer Landtag. Das Foto entstand im vergangenen Dezember bei einer Podiumsdiskussion in Suhl. Thema damals wie heute: Die geplante Gebietsreform im Freistaat. Foto: frankphoto.de

04.07.2017

"Die Kreisreform verlangsamen"

Wie geht es mit der Gebietsreform weiter, nachdem das Vorschaltgesetz der rot-rot-grünen Koalition vom Verfassungsgericht kassiert wurde? Im Sommerinterview unserer Zeitung spricht sich Grünen-Fraktio... » mehr

 

Streitgespräch: Steffen Harzer (links) und Peter Heimrich (rechts) versuchten die Zuhörer in den Meininger Kammerspielen vom Für und Wider einer Gebietsreform zu überzeugen. Markus Ermert (Mitte), stellvertretender Chefredakteur dieser Zeitung moderierte durch das strittige Thema. Foto: ari

28.06.2017

Zwei, bei denen viel zur Wahrheit dazu gehört

Es war ein Streitgespräch zwischen Steffen Harzer und Peter Heimrich zum Thema Gebietsreform. Doch statt Annäherung lieferte es die Erkenntnis, dass die Differenzen unüberwindbar erscheinen. » mehr

Linken-Landtagsabgeordneten Steffen Harzer (rechts) und Schmalkalden-Meiningens Landrat Peter Heimrich (SPD, links) am 26. Juni 2017 im Streitgespräch.

26.06.2017

Gebietsreform: Wenn zwei sich streiten ...

Kein anderes Thema sorgt derzeit für emotionalere Debatten in Südthüringen als die geplante Gebietsreform. » mehr

Geld

Aktualisiert am 25.06.2017

Gebietsreform-Debatte: Und sie spart doch

Während etliche die Kreisreform schon für tot erklären, legt das Innenministerium erstmals konkrete Zahlen zu Einsparungen vor. Bis zum Jahr 2035 könnte es um eine Milliarden-Summe gehen. » mehr

Heftige Debatte nach der Rede: Frank Kuschel im Gespräch mit einem Demonstranten am Montagabend.

22.06.2017

Kuschel: Voigt geht es nur um die Machtfrage

Hat Frank Kuschel bei der Montagsdemo bewusst provoziert? Nein, sagt der Linke, und kontert mit eigenen Vorwürfen. Der Pulsschlag ist hoch beim emotionalen Thema Gebietsreform. In Sonneberg liegt er s... » mehr

Benjamin-Immanuel Hoff

21.06.2017

Gebietsreform: Landesregierung räumt Fehler ein

Thüringens rot-rot-grüne Landesregierung hat erstmals nach dem Verfassungsgerichtsurteil zur Gebietsreform im Landtag Fehler eingeräumt. » mehr

Auch hinter der Bühne ist die Gebietsreform ein Aufreger. Das Foto zeigt die Linke-Landtagsabgeordneten Frank Kuschel (2.v.l.) und Steffen Harzer (M.) in der Diskussion mit Coburgs SPD-Landrat Michael Busch. Fotos: camera900.de

21.06.2017

Voigt unterstellt, Eskalation war gewollt

Auch im Nachgang des Auftritts von Frank Kuschel zur Montagsdemo wird kräftig geholzt. Der Stadtchef rügt gezielte Provokationen des Linke-Politikers und mutmaßt über Stasi-Methoden. » mehr

Christoph Zimmermann.

21.06.2017

"Ein Tiefpunkt in der politischen Auseinandersetzung"

Die Ansage des CDU-Bundestagskandidaten, die Wahl im September zum Plebiszit über die Gebietsreform in Südthüringen machen zu wollen, kommt denkbar schlecht an bei SPD und Linke. » mehr

CDU-MdL Henry Worm nennt es unter Verweis aufs Beispiel Neuhaus verlogen zu behaupten, der Verlust eines Kreisstadt-Status sei eine schmerzfreie Sache.

Aktualisiert am 20.06.2017

Politiker reden sich auf der Sonneberger Bühne in Rage

Kein Durchkommen für Frank Kuschel: Der kommunalpolitische Sprecher der Linksfraktion im Landtag wurde zur Montagsdemo so lange ausgepfiffen und angefeindet, bis er die Bühne räumte. » mehr

Sebastian Dette

19.06.2017

Rechnungshofchef ermuntert zu Verwaltungs- und Gebietsreform

Rudolstadt - Der Rechnungshof hat die rot-rot-grüne Koalition ermuntert, doch noch eine echte Verwaltungs- und Gebietsreform in Thüringen auf den Weg zu bringen. "Wir halten daran fest, dass eine solc... » mehr

Aktualisiert am 18.06.2017

Gebietsreform: Walldorf verschiebt Vertragstermin

Das gekippte Vorschaltgesetz zur Gebietsreform in Thüringen verunsichert die Gemeinderäte in Walldorf. Wie am Wochenende bekannt wurde, verschoben sie den Beschluss zum Eingemeindungsvertrag auf unbes... » mehr

Aktualisiert am 16.06.2017

Benshäuser Gemeinderat fällt keine Entscheidung zur Gebietsreform

In der gut besuchten Gemeinderatssitzung in Benshausen am Donnerstagabend ist keine Entscheidung zur Gebietsreform gefallen. » mehr

14.06.2017

Kommission sieht keine Pflichtverletzung bei Landtagsdirektorin

Erfurt - Die von Landtagspräsident Christian Carius (CDU) eingesetzte Kommission zur Bewertung der Zensurvorwürfe gegen Landtagsdirektorin Birgit Eberbach-Born sieht kein Fehlverhalten der leitenden B... » mehr

Thüringer Verfassungsgerichtshof

14.06.2017

Gegner der Gebietsreform halten sich neues Volksbegehren offen

Weimar - Die Gegner der Gebietsreform haben ein neues Volksbegehren nicht grundsätzlich ausgeschlossen und fordern grundlegende Korrekturen. » mehr

Verein startet «Thüringer Bürgeraufruf» gegen Gebietsreform

13.06.2017

Landesregierung zieht eventuell Verfassungsklage zurück

Erfurt - Die Thüringer Landesregierung will möglicherweise im Streit um das Volksbegehren gegen die Gebietsreform einlenken. » mehr

Ein Länderwechsel nach Bayern spielt auf vielen Protestplakaten eine Rolle.

12.06.2017

Busch mahnt Bestandsschutz für das gemeinsam Erreichte an

"Eine Politik von Mensch zu Mensch ist im geplanten Großkreis nicht mehr möglich." Diese Warnung platzierte Coburgs Landrat zur vierten Kundgebung gegen die Gebietsreform vor 3800 Teilnehmern. » mehr

Am Verfassungsgericht in Weimar geht es heute um die Gebietsreform. Foto: dpa/Archiv

Aktualisiert am 12.06.2017

Anträge auf Gemeindefusionen trotz Urteils zur Gebietsreform möglich

Erfurt - Fusionswillige Gemeinden in Thüringen können nach Angaben der Landesregierung trotz des Verfassungsgerichtsurteils zur Gebietsreform Anträge auf Zusammenschlüsse stellen. » mehr

Vor dem Thüringer Verfassungsgerichtshof in Weimar wird seit Dienstag die erste von mehreren Klagen gegen die geplante Gebietsreform verhandelt. Fotos: dpa

Aktualisiert am 09.06.2017

Verfassungsgerichtshof erklärt Vorschaltgesetz für rechtswidrig

Das Thüringer Verfassungsgericht hat das vom Landtag beschlossene Vorschaltgesetz zur Gebietsreform für rechtswidrig erklärt. Die Gebietsreformpläne von Linke, SPD und Grünen müssen nun möglicherweise... » mehr

Coburgs Landrat nutzt am Montag einmal mehr ein Sonneberger Podium. Das Foto zeigt den Michael Busch (l.) auf der MDR-Bühne des Schalkauer Osterspaziergangs.

08.06.2017

Voigt fordert den Druck zu erhöhen

Der nächste prominente SPD-Politiker kündigt sich als Redner zur Montagsdemo an. Coburgs Landrat Michael Busch will den Sonnebergern den Rücken stärken in ihrem Kampf gegen die Gebietsreform. » mehr

Landrat Peter Heimrich

07.06.2017

Gebietsreform: Jetzt rudert auch SPD-Kreisverband zurück

Meiningen - Kurz vor der Entscheidung des Landes-Verfassungsgerichts in Sachen Gebietsreform wächst der Widerstand weiter: Am Mittwoch forderte nun auch der SPD-Kreisvorstand im Landkreis Schmalkalden... » mehr

Die Bundeswehr auf der Suche nach neuen Strukturen nach der Gebietsreform?

06.06.2017

Gebietsreform - auch Bundeswehr muss sich neu aufstellen

Die vor zehn Jahren neu ausgerichteten Strukturen der Bundeswehr in Thüringen haben sich nach Einschätzung des Kommandeurs des Landeskommandos bewährt. Dennoch wird es künftig wohl neue Zuschnitte geb... » mehr

Landtagspräsident Christian Carius

06.06.2017

Streit über Gebietsreform - Carius attackiert Innenminister

Thüringens Landtagspräsident Christian Carius weist wenige Tage vor einer ersten Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs zur umstrittenen Gebietsreform mögliche Fehler seiner Verwaltung zurück. » mehr

Für Oepfershausen ist die Richtung klar: Im Zuge dr Gebietsreform will die Vorderrhöngemeinde mit Wasungen zusammengehen. Zur jüngsten Ratssitzung wurde die Auflösung der Gemeinde und deren Eingliederung in die Stadt beschlossen. tih

02.06.2017

Oepfershausen will mit der Zeit gehen

Nun haben auch die Gemeinderäte von Oepfershausen Nägel mit Köpfen gemacht und den Beschluss zur Eingliederung in die Stadt Wasungen gefasst. Viel zu diskutieren gab es darüber nicht mehr. » mehr

02.06.2017

Nach dem Flirten soll Hochzeit folgen

Noch in diesem Monat sollen die Stadträte in Suhl den Grundstein für die Eingemeindung Schmiedefelds legen. Am Donnerstag bekannte sich der Schmiedefelder Gemeinderat dazu. » mehr

Angespannt: Innenminister Poppenhäger am Dienstag im Gerichtssaal. Foto: dpa

01.06.2017

Urteil zur Gebietsreform kommt schneller als erwartet

Im Streit um die Gebietsreform will das Verfassungsgericht schon nächste Woche ein Urteil verkünden. Sollte das Vorschaltgesetz kippen, käme Rot-Rot-Grün wohl in schweres Fahrwasser. » mehr

01.06.2017

Schmiedefeld ebnet den Weg für die "Hochzeit" mit Suhl

Nach 611 Jahren Eigenständigkeit von Schmiedefeld bewegt sich die Gemeinde auf eine neue Ära zu. Donnerstagabend stimmte der Schmiedefelder Gemeinderat einstimmig für die Auflösung der Gemeinde Schmie... » mehr

01.06.2017

Verfassungsgericht verkündet erstes Urteil zur Gebietsreform

Der Thüringer Verfassungsgerichtshof will am Freitag nächster Woche (9. Juni) seine Entscheidung über das erste Gesetz zur umstrittenen Gebietsreform verkünden. » mehr

Verfassungsmäßig alles in Butter: Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) wollte mit dem Vorschaltgesetz "ein Stück mehr an Transparenz, an Demokratie" erreichen. Die Richter halten es dagegen für "ein bisschen dürftig".

31.05.2017

Die Gebietsreform vor Gericht

Kippt die von Rot-Rot-Grün geplante Gebietsreform, weil im Landtag ein Protokoll zu spät vorlag? Das Verfassungsgericht interessiert sich sehr für den seltsamen Vorgang. » mehr

Carius (links) und Heym: Bedeutung der Massenpetitionen nicht unterschätzen. Foto: dpa

31.05.2017

Tausende unterschreiben Petitionen gegen die Gebietsreform

Gemessen an der Gesamtzahl der 2016 eingegangenen Petitionen sind es nicht viele, die sich mit der Gebietsreform beschäftigt haben. Doch hinter diesen Eingaben haben sich tausende Menschen versammelt. » mehr

Thüringer Verfassungsgericht

Aktualisiert am 30.05.2017

Gebietsreform: Verfassungsgerichtshof hegt Zweifel am Vorschaltgesetz

Das größte Projekt von Rot-Rot-Grün, die Gebietsreform, steht auf dem Prüfstand. Vor dem Thüringer Verfassungsgerichtshof wird die erste von mehreren Klagen gegen die Gebietsreform verhandelt. Die CDU... » mehr

Am Verfassungsgericht in Weimar geht es heute um die Gebietsreform. Foto: dpa/Archiv

30.05.2017

Gebietsreform: Vor dem Schalten muss das Gericht seines Amtes walten

Jetzt wird es juristisch in Sachen Gebietsreform. An diesem Dienstag verhandelt der Thüringer Verfassungsgerichtshof über die Klage der CDU-Landtagsfraktion gegen das Vorschaltgesetz. » mehr

29.05.2017

"Sparkassen brauchen keine Gebietsreform"

Noch ist die Kuh nicht vom Eis. Zwar sichert die Regierungskoalition zu, dass "Sparkassenstrukturen von der Gebietsreform weitgehend verschont bleiben", doch keiner mag es recht glauben in Hildburghau... » mehr

Buergerbefragung Gehlberg Gehlberg: Klares Ja zum Geratal

28.05.2017

Gehlberg: Klares Ja zum Geratal

Vor großem Publikum wurde Sonntagvormittag im Sitzungssaal der Gemeinde Gehlberg die Bürgerbefragung ausgewertet. Von 455 Wahlberechtigten (Stand Bürgermeisterwahl) stimmten 337 Einwohner ab. Auf 200 ... » mehr

Moderne Verkehrsinfrastruktur (A71-Brücke Rotes Tal), das reiche Erbe einer 1200-jährigen Geschichte (Dionysius-Kirche von 1520 und die über 700 Jahre alte Johanniterburg) sowie ein ausladendes Naturdenkmal im Hintergrund (der 740 Meter hohe Dolmar) prägen das Bild von Kühndorf. Fotos: J. Glocke

26.05.2017

Auf konkrete Vorgaben oder ein Wunder warten

Wer könnte zur Gebietsreform 2018 mit wem fusionieren? In unserer Serie stellen wir potenzielle Partner für Meiningen vor. Was spricht für, was gegen eine Fusion? Heute: Kühndorf. » mehr

herrenteich suhl

Aktualisiert am 26.05.2017

Suhler Stadträte: Größte Stadt muss Kreisstadt werden

Mit Verwunderung hat der Suhler Stadtrat die Nachricht aufgenommen, dass Meiningen Kreisstadt in einem Südthüringer Großkreis werden soll. » mehr

Mit Bärenkräften für den Kreisstadt-Erhalt Sonnebergs

25.05.2017

Mit Bärenkräften für den Kreisstadt-Erhalt Sonnebergs

Ob Sonneberg bei der Gebietsreform nochmal mit einem blauen Auge davon kommt? Stadt und Landkreis jedenfalls können während der Demonstrationen auf dem Bahnhofsplatz nicht nur auf ihre Bürger zählen, ... » mehr

25.05.2017

Der Kompromissvorschlag zur Gebietsreform

Der Kompromissvorschlag der rot-rot-grünen Fachpolitiker zur Gebietsreform hat noch mehr Facetten als die Idee, Meiningen auch künftig als Kreisstadt zu erhalten. Ein Überblick über zentrale Punkte. » mehr

Suhl ist einen Blick wert - das meinten im vergangenen Jahr auch 90 000 Gäste, die in der Stadt weilten. Archivfoto: frankphoto.de

24.05.2017

Suhl fordert in Groß-Variante Kreisstadtstatus und Entschuldung

In einem Südthüringer Großkreis mit Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen und Sonneberg will Suhl die Kreisstadt und Sitz des Landratsamtes werden. » mehr

Aufkleber zur Gebietsreform

24.05.2017

Zugeständnisse bei Gebiets-Reform und mehr Geld für Kommunen

Die rot-rot-grüne Koalition hat sich auf weitere Kompromisse zur Gebietsreform geeinigt. Dabei könnten Meiningen und Bad Salzungen Kreisstädte bleiben. Auch für die umstrittene Kreisfreiheit von Weima... » mehr

Zur Stadtratssitzung am Montag hatte Henry Worm (Mitte) noch Hoffnung, dass die Landesregierung eine finanzielle Lösung bereithält. Foto: camera900.de

24.05.2017

Ausgeträumt: Keine Ehe für Lauscha und Neuhaus

Seit Mitte März haben Neuhaus und Lauscha im Thüringer Innenministerium Druck gemacht. Mittwochnachmittag haben sie nun erfahren, dass es zwar Geld vom Land gibt, aber viel zu wenig. Freiwillig werden... » mehr

Ob Jens Triebel zeichnete ein positives Bild für die Schuldenentwicklung der Stadt Suhl. Fotos: J. Glocke

24.05.2017

"Es würde anders, aber nicht schlechter"

Das Gespenst der Eingemeindung nach Suhl hat an Schrecken verloren in der Bürgerversammlung am 22. Mai in Dillstädt mit Suhls Oberbürgermeister Jens Triebel als Gast. » mehr

Gehlbergs Bürgermeister Rainer Gier möchte in Bezug auf die Gebietsreform den Willen der Bürger berücksichtigen. Am Sonntag fällt die Entscheidung. Foto:bf

24.05.2017

Gehlberger sollen das letzte Wort haben

In einem Flyer weisen einige Gehlberger Gemeinderäte auf die vermeintlichen Vorzüge eines Zusammengehens ihres Ortes mit Suhl hin und rücken die bisherige Kooperation innerhalb der VG in ein schlechte... » mehr

24.05.2017

Suhls Oberbürgermeister widerspricht Ilm-Kreis-Landrätin

Suhls Oberbürgermeister Jens Triebel kontert die Aussagen von Landrätin Auch die Gemeinderäte melden sich zu Wort. » mehr

Die gelbe Wand ist Sportfans aus dem Stadion in Dortmund ein Begriff. In der Landespolitik hält sie nun in Sonneberg Einzug. Seit drei Wochen versammeln sich die Sonneberger mit gelben Schildern vor dem Rathaus, um für den Erhalt des Kreissitzes in der Spielzeugstadt zu kämpfen. Foto: camera900.de

24.05.2017

Umfrage zur Gebietsreform: Zwei Drittel halten Pläne für unnötig

Bisher hielt sie die Landesregierung unter Verschluss, nun werden zwei Umfragen zur Gebietsreform veröffentlicht. Diese bestätigen die Ablehnung - aber es gibt auch Lichtblicke für Befürworter. » mehr

20.05.2017

Südthüringer Grüne fordern Stopp der Gebietsreform

Während sich die Anzeichen verdichten, dass Rot-Rot-Grün bei der Gebietsreform für Südthüringen wieder zum ursprünglichen Vorschlag der Landesregierung zurückkehrt, fordern die Grünen in der Region vo... » mehr

Die gelbe Wand ist Sportfans aus dem Stadion in Dortmund ein Begriff. In der Landespolitik hält sie nun in Sonneberg Einzug. Seit drei Wochen versammeln sich die Sonneberger mit gelben Schildern vor dem Rathaus, um für den Erhalt des Kreissitzes in der Spielzeugstadt zu kämpfen. Foto: camera900.de

24.05.2017

Bleibt alles anders? Am liebsten, wie es ist

Die Kluft zwischen der Landesregierung und den Sonnebergern ist tief. Das offenbart die erneute Demo am Montagabend gegen die Gebietsreform. Die Rollen von Gut und Böse scheinen fest verteilt. » mehr

23.05.2017

Widerstand in der Rhön gegen Fusion mit Wartburgkreis

Bettenhausen - Die dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen zugehörigen Gebiete der Rhön wollen sich nicht dem Wartburgkreis zuschlagen lassen. » mehr

Hüter der Ergebnisse? Innenminister Holger Poppenhäger. Foto: dpa

16.05.2017

Das Geheimnis der Umfragen lüften: Nun aber wirklich

Der April ist längst vorbei, doch die bislang geheim gehaltenen Umfragen des Innenministeriums zur Gebietsreform sind noch immer nicht veröffentlicht worden. Angeblich soll es nun aber bald so weit se... » mehr

KSB-Vorsitzender Alois Bühls zeichnete Lorenz Fröbel (rechst) aus Plaue mit der GutsMuths-Plakette in Bronze aus. Foto: Richter

11.05.2017

Gebietsreform: Der Sport will bereit sein

Der Kreissportbund bleibt die größte Organisation im Kreis. Zur Mitgliederversammlung wirft die Gebietsreform ihre Schatten voraus. » mehr

Interview: Günther Irrgang Bürgermeister in Geraberg

11.05.2017

"Ich wünsche mir Besonnenheit und Sachlichkeit"

In Geraberg schlagen die Wogen hoch beim Thema Gebietsreform. Viele verstehen nicht, weshalb sich offenbar zwischen Gemeinderat und Bürgermeister Gräben aufgetan haben. Freies Wort wollte vom Bürgerme... » mehr

Etwa 150 Gäste, vorwiegend Benshäuser Bürger, aber auch Stadträte und Verwaltungsmitarbeiter aus Suhl und Zella-Mehlis, besuchten am Dienstagabend die dreistündige Einwohnerversammlung in der Turnhalle des Lichtenauortes zum Thema Gebietsreform. Im Präsidium hatte der Gemeinderat Platz genommen.

11.05.2017

Keine klare Tendenz für Suhl oder Zella-Mehlis

Eine Entscheidung, welcher Stadt sich Benshausen zuwenden wird, war von der Einwohnerversammlung nicht zu erwarten. Die gab es auch nicht. Aber der Fahrplan in Sachen Gebietsreform steht. » mehr

Sparkasse

10.05.2017

Keine Zwangsfusionen bei Sparkassen wegen Gebietsreform

Erfurt - Die Sparkassen in Thüringen sollen von der umstrittenen Gebietsreform weitgehend verschont bleiben. Nach Vorstellung des Finanzministeriums soll es auch künftig in einem Kreis mehrere Sparkas... » mehr

09.05.2017

Hohe Rhön schüttelt den Kopf: Jeden Tag ein neuer Vorschlag

Der Linken und ihren Gebietsreform-Plänen bläst aus der Hohen Rhön ein heftiger Wind entgegen. Dass Dörfer einfach zur Verhandlungsmasse werden, stößt hier auf Unverständnis und Frust. » mehr

Landtagssitzung Thüringen

09.05.2017

Innenminister macht Tempo bei Gebietsreform

Erfurt - Die Thüringer Landesregierung will das Gesetz zur Kreisgebietsreform bereits im November beschließen lassen. Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) sagte, der Gesetzentwurf werde im Sommer in... » mehr

Von der Gebietsreform sind auch Bürger nicht begeistert und setzen ihre Unterschrift auf das Papier. Foto: G. Bertram

09.05.2017

"Noch lange nicht in trockenen Tüchern"

Mit einer Unterschriftenaktion gegen die Gebietsreform unterstützten am Sonntag Mittelständler und CDU den Verein "Selbstverwaltung für Thüringen". » mehr

Beim Citylauf gab sich die Linke sportlich. Das Rennen um die Kreisstadtfrage sieht Frank Kuschel (links) noch nicht entschieden. Foto: Richter

09.05.2017

Kuschel: "In Kreisstadtfrage noch alles offen"

Der Stadtrat soll sich am Donnerstag zu Arnstadt als künftigem Kreissitz bekennen. Einen entsprechenden Antrag sollen möglichst alle Fraktionen mittragen. » mehr

Die Impuls-Schule in Schmiedefeld überzeugt seit vielen Jahren mit ihrem Lernkonzept. Einblicke in den Schulalltag gibt es regelmäßig beim Tag der offenen Tür (siehe Foto). Und auch in Zukunft - also nach der Gebietsreform - soll die Schule im Ort erhalten bleiben, sagt Bürgermeister Pulvers. Archivfoto: Marina Hube

09.05.2017

Ziel: Schulstandorte unbedingt erhalten

Im Zuge der Gebietsreform könnten nicht nur Schmiedefeld, sondern auch Gehlberg und Geraberg den Kreis wechseln. Dann stellt sich die Frage: Was geschieht mit den Schulen im Ort? Die Bürgermeister wol... » mehr

Eines der Hauptargumente, welches immer wieder für den Erhalt Sonnebergs als Kreisstadt angeführt wird, ist seine wirtschaftliche Leistungskraft. Auch dies schlug sich auf den Plakaten nieder, die Montagabend gezeigt wurden. Fotos: camera900.de

Aktualisiert am 09.05.2017

Bürgermeister Voigt: Wir zeigen es denen in Erfurt

Einigkeit im Kampf für den Erhalt des Kreisstadt-Status beschworen Montagabend alle im Sonneberger Stadtrat vertretenen Fraktionen bei einer ersten Demo pro Sonneberg. » mehr

04.05.2017

Innenministerium: Gebietsreform ohne Nachteile für Feuerwehren

Erfurt - Die umstrittene Gebietsreform in Thüringen wird nach Einschätzung des Innenministeriums den Feuerwehren keine Nachteile bringen. » mehr

Protest Sonneberg 1993

04.05.2017

Sonneberger Bürgermeister ruft zum Protest gegen Gebietsreform

Stadt und Landkreis tragen ihren Protest gegen die vom Land geplante Gebietsreform auf die Straße. Für Montag ruft das Sonneberger Rathaus auf zur Demo auf dem Bahnhofsplatz. » mehr

Die Reform nicht an die große Glocke hängen? Landrat Peter Heimrich (links) und Ministerpräsident Bodo Ramelow. Foto: ari/Archiv

04.05.2017

Heimrich kontert: "Dritter Schritt vor dem ersten"

Auf den Vorwurf, mal für die Gebietsreform zu sein, wenn es passt, ansonsten dagegen, antwortet Landrat Heimrich nun seinerseits mit einem Vorwurf: "Politisch instinktlos". » mehr

03.05.2017

Meininger kämpfen um ihre Kreisstadt

Auf einen heftigen Schlagabtausch folgte ein versöhnliches Ende: Der Meininger Stadtrat verabschiedete eine Resolution, in der er von der Landesregierung fordert, Meiningen als Kreisstadt beizubehalte... » mehr

Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf hält die jetzt geplante Dreier-Fusion ihrer Stadt mit dem Wartburgkreis und Schmalkalden-Meiningen für ein falsches Signal. Foto: ari/Archiv

03.05.2017

"Da würde auch meine Solidarität aufhören"

Die neue Gebietsreform-Karte der Landesregierung war vor allem für Katja Wolf ein Schock. Seit Jahren arbeitet die Linke-Politikerin und Oberbürgermeisterin Eisenachs gemeinsam mit dem Landrat des War... » mehr

03.05.2017

Linken-Chefin will Änderungen an Gebietsreform in Südthüringen

Weimar - Thüringens Linke-Landes- und Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow hat Änderungen am Gesetzentwurf von Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) zur Gebietsreform vor allem in Südthüringen gefo... » mehr

02.05.2017

Freie Wähler: Gebietsreform nicht um jeden Preis

Die Freien Wähler Benshausen beklagen die immer abstrakteren Auswüchse einer schlecht vorbereiteten Verwaltungs- und Kommunalreform in Thüringen. Sie äußern sich in einer Pressemitteilung. » mehr

Holger Poppenhäger (SPD)

03.05.2017

Innenminister kritisiert Südthüringer Landrat Heimrich

Im Streit um die Kreisreform wirft Innenminister Poppenhäger dem Meininger Landrat Heimrich taktisches Verhalten vor. So habe das Landratsamt für eine Fusion mit dem Wartburgkreis geworben. » mehr

02.05.2017

Demonstration vor Staatskanzlei für künftigen Kreissitz in Nordhausen

Erfurt/Nordhausen - Der Vorschlag von Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) für die künftigen Kreissitze stößt weiter auf Widerstand. » mehr

Aufkleber zur Gebietsreform

01.05.2017

Kritik an Gebietsreform - SPD-Chef schließt Rückzug aus Koalition aus

In der SPD rumort es wegen der Gebietsreform. Der Neuzuschnitt von Kreisen und Gemeinden wird gern als ein zentrales Reformprojekt bezeichnet. Fällt das den Sozialdemokraten nun auf die Füße? » mehr

28.04.2017

In zweiter Runde und nur, wenn Sonneberg mitspielt

Hat die Fusion im Unterland eine Chance? Zu dieser Frage diskutierten die Gemeinderäte aus Föritz, Judenbach und Neuhaus-Schierschnitz mit Landtagsabgeordneten. » mehr

27.04.2017

Rennen ums Rathaus hat im Hinterland begonnen

Wohin geht die Reise für Schalkau? An dieser Frage wird die Stadt in den nächsten Wochen in Gesprächen mit den Nachbarkommunen arbeiten. » mehr

Die Entscheidung ist gefallen: Walldorf wird sich als Gemeinde auflösen und künftig in der Stadt Meiningen aufgehen. Das Ortsschild, welches die Richtung weist, hält Bürgermeisterin Ute Pfeiffer in der Hand. Fotomontage: ob/A. Roch

Aktualisiert am 28.04.2017

Aus Walldorf wird jetzt Meiningen

Walldorf hat sich entschieden. Die 2200-Seelen-Gemeinde wird sich auflösen und Teil der Kreisstadt Meiningen werden. Dafür stimmte die Mehrheit der Gemeinderäte, nachdem im Vorfeld über Anträge und Ve... » mehr

27.04.2017

Linke gegen Poppenhägers Kreiszuschnitt in Südthüringen

Die Linksfraktion lehnt ein Zusammengehen von Schmalkalden-Meiningen und Wartburgkreis ab. Damit dürfte der Plan der Landesregierung kaum noch eine Chance haben. » mehr

Dienstagabend in Meiningen im Bürgerdialog (v. l.): Rhönblick-Bürgermeister Christoph Friedrich, CDU-Landtagsabgeordneter Michael Heym, Moderator Maik Scholkowsky (Radio SAW), der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und der Landes-CDU Mike Mohring sowie Landrat Peter Heimrich (SPD). Fotos: Antje Kanzler

26.04.2017

"Werden keine Teile des Kreises aufgeben"

Die aktuell brisantesten Thüringen-Themen hatte sich die gastgebende CDU-Landtagsfraktion für ihren Bürgerdialog in Meiningen ausgesucht: Gebietsreform und Südlink. In ihrer Haltung dazu waren sich di... » mehr

Als sich im November 2016 Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder und sein Wasunger Kollege Thomas Kästner im Walldorfer Gemeindezentrum vorstellten und ihr Interesse bekundeten, mit der Gemeinde gerne eine Ehe einzugehen, war das Interesse groß. Bürgermeisterin Ute Pfeiffer geht davon aus, dass auch zur Sitzung am heutigen Abend viele Bürger kommen. Zwei werden ihr in jedem Fall in Freundschaft beistehen: Kästner und Giesder, die als Gäste kommen. Foto: O. Benkert

26.04.2017

Mit Spannung erwartet: In welche Richtung orientiert sich Walldorf?

Die Stunde der Entscheidung schlägt heute Abend in Walldorf. Im Saal des Kressehofes wird der 15-köpfige Rat entscheiden, ob der Ort sich künftig Wasungen anschließt oder Teil der Stadt Meiningen wird... » mehr

Jeder Teilnehmer der Einwohnerversammlung zur Gebietsreform im "Haus am Hohen Stein" in Schmiedefeld erhielt am Eingang einen roten Punkt. Dieser sollte hinter jenem Thema befestigt werden, das derjenige als besonders wichtig bei den Gesprächen ansieht. Foto: Marina Hube

26.04.2017

Statements für ein Pro-Suhl

Wie Schmiedefeld mit der Gebietsreform umgeht, zeigten die Einheimischen den Gästen in einer Art Lehrstunde. Sie sind offen gegenüber einem Zusammengehen mit Suhl. » mehr

Interview: Albrecht Schröter, Oberbürgermeistern von Jena.

26.04.2017

"Das muss man jetzt anpacken und zu Ende bringen"

Über die Gebietsreform in Thüringen wird heftig gestritten. Zu ihren Befürwortern gehört Jenas Oberbürgermeister Albrecht Schröter. Er hat einen Aufruf gestartet, die Reform zu unterstützen. Wir sprac... » mehr

André Henneberg

25.04.2017

St. Kilian sagt: Erst drei, dann eventuell mehr

Das Thema Gemeindegebietsreform beschäftigt die Räte der Gemeinde St. Kilian immer wieder. Nun haben sie einen Grundsatzbeschluss gefasst: Sie wollen die Ehe zu dritt - sind aber aufgeschlossen, persp... » mehr

"Gegen diese Reform kann man nicht sein" - mit diesem Slogan ging die Landesregierung in die Werbung für die Gebietsreform. Hier von links mit Innenminister Holger Poppenhäger (SPD), Ministerpräsident Bodo Ramelow und Regierungssprecher Günter Kolodziej. Aber jetzt steht die Frage, welche Variante damit eigentlich gemeint ist. Foto: dpa/Archiv

24.04.2017

Südthüringer Linke für ursprünglichen Gebietsreform-Vorschlag

Alles zurück auf Anfang in Sachen Kreisreform in Thüringen. Auf diese Marschrichtung haben sich zumindest Südthüringer Kommunal- und Landes-Politiker der Linken am Montag bei einem Treffen in Meininge... » mehr

Die Unterschriftenlisten gegen die Gebietsreform hatten Hochkonjunktur - Ausdruck von Protest. Fotos (3): I. Friedrich

23.04.2017

Heimrich: "Bis zur letzten Granate!"

"Das Land plattmachen" - das befürchten die Gegner der Gebietsreform als Ergebnis der gegenwärtigen Vorhaben der Erfurter Regierung. Das Volk muss dagegen etwas tun, dazu wurde jetzt in Frankenheim au... » mehr

Michael Regal

21.04.2017

"Kreiszuschnitt ist eine Katastrophe"

Den neuen Vorschlag von Innenminister Poppenhäger zur Kreisneugliederung lehnen die Fraktionen des Zella-Mehliser Stadtrates und die Mitglieder der Bürgerinitiative eigenständiges Zella-Mehlis (BeZM) ... » mehr

21.04.2017

IHK Suhl: Projekt Gebietsreform sollte aufgegeben werden

Die neuen Vorschläge zur Gebietsreform sorgen nun auch für Meinungsverschiedenheiten unter den Industrie- und Handelskammern (IHK). Die IHK Südthüringen, die die Reform der rot-rot-grünen Regierung zu... » mehr

Interview: Jens Triebel (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Suhl

22.04.2017

Suhler OB: "So kann man nicht miteinander umgehen"

Auch beim Suhler Oberbürgermeister Jens Triebel fällt das neue Kreis-Konzept durch. Viel mehr noch als der vorgesehene Bedeutungsverlust seiner Stadt stört Triebel die Art des Umgangs der Landesregier... » mehr

Uwe Höhn (SPD)

21.04.2017

SPD-Mann Höhn lehnt neue Kreiskarte "komplett" ab

Der Widerstand gegen den neuen Vorschlag von Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger gegen die Gebietsreform nimmt weiter zu. Nicht einmal der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Uwe Höh... » mehr

"Gegen diese Reform kann man nicht sein" - mit diesem Slogan ging die Landesregierung in die Werbung für die Gebietsreform. Hier von links mit Innenminister Holger Poppenhäger (SPD), Ministerpräsident Bodo Ramelow und Regierungssprecher Günter Kolodziej. Aber jetzt steht die Frage, welche Variante damit eigentlich gemeint ist. Foto: dpa/Archiv

21.04.2017

Gebietsreform II - eine Flucht nach vorn

Sie sorgt für eifrige Diskussionen - die neue Variante einer Kreis-Gebietsreform in Thüringen, die Innenminister Holger Poppenhäger am Mittwoch vorgestellt hat. Wir haben uns mit einigen Fragen beschä... » mehr

Twitter-Post von Ministerpräsident Bodo Ramelow zur Gebietsreform. Screenshot: jwe

21.04.2017

"Die Geisterfahrer werden offenbar unruhig"

Dass der neue Gebietsreform-Vorschlag auch im Internet und in den sozialen Netzwerken hohe Wellen schlägt, war vorauszusehen. » mehr

Holger Poppenhäger.

21.04.2017

Grünes Licht vom Rechnungshof für Gebietsreform-Werbung

Der Rechnungshof hat die Gebietsreform-Kampagne der rot-rot-grünen Landesregierung geprüft - und für zulässig befunden. Die Fortsetzung soll in Kürze starten. » mehr

20.04.2017

Breitunger Runde freut sich über neuen Vorschlag

Breitungen/Landkreis - Für 17 Bürgermeister aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen und dem Wartburgkreis dürfte die neue Landkreiskarte von Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) ein schö... » mehr

Im Mai 1993 kocht die Volkswut: Bürgerprotest in Sonneberg gegen die Gebietsreform-Pläne der CDU/FDP-Landesregierung. Damals wurde der geplante Zusammenschluss mit dem Nachbarlandkreis Hildburghausen verhindert.

20.04.2017

CDU will den Kampf um die Kreisstadt auf die Straße tragen

Denkbar schlecht kommt die Nachricht an, Hildburghausen solle den Sitz des neuen Südthüringen-Landkreises zuerkannt bekommen. Über alle Lager hinweg überwiegt Skepsis. » mehr

20.04.2017

Suhls OB Triebel: Neue „Irrsinnsrunde“ der Gebietsreform stoppen

Das Vorhaben einer Gebietsreform erst einmal komplett zu begraben, fordert der Suhler Oberbürgermeisters Jens Triebel (parteilos) nach der Veröffentlichung der neuen Landkreis-Karte von Innenminister ... » mehr

Innenminister Holger Poppenhäger.

20.04.2017

Der Innenminister verärgert Linke und Grüne

Innenminister Poppenhäger hat die Mitglieder seiner SPD-Fraktion exklusiv über die Änderungen bei der Kreisreform informiert. Linke und Grüne guckten in die Röhre. » mehr

21.04.2017

Chance für die Entwicklung der Thüringer Rhön

Die neuen Vorschläge zur Kreisgebietsreform in Thüringen finden in der Wartburgregion ein geteiltes Echo. » mehr

Der Blick von oben beweist: In Meiningen gibt es am Obertshäuser Platz für das Landratsamt mit vier kreiseigenen Gebäudekomplexen allerbeste Voraussetzungen. In Bad Salzungen ist die Kreisbehörde nur eingemietet. Foto: Steffen Ittig

19.04.2017

"Angriff" des Ministers: Meiningen soll Kreisstadt-Status verlieren

Meiningen soll künftig keine Kreisstadt mehr sein. Minister Poppenhäger erntet für seinen jüngsten Vorschlag harsche Kritik von Politikern der Region. Meiningens Bürgermeister Giesder spricht von eine... » mehr

Für Landrätin Petra Enders und ihren Beigeordneten Eckhard Bauerschmidt (beide Linke) ist die Gebietsreform ein Überraschungspaket: Nicht bestellt, man weiß nicht was drin ist und bekommt nicht, was man wollte. Fotos (2): Berit Richter

Aktualisiert am 19.04.2017

Ilm-Kreis und Nachbarkreis Gotha sollen fusionieren

Wenn es nach Innenminister Holger Poppenhäger geht, dann sollen der Ilm-Kreis und der Nachbarkreis Gotha vereint werden. Am Mittwoch wurden die Pläne vorgestellt. Kreisstadt würde Gotha. » mehr

So stellt sich Innenminister Poppenhäger den neuen Zuschnitt der Thüringer Kreise vor.

19.04.2017

Neue Reform-Pläne: Harzer "geschockt" von neuer Karte

Während Gera und Weimar die neuen Pläne zur Gebietsreform begrüßen, reagieren Politiker aus Südwestthüringen mit heftiger Kritik. Der Landtagsabgeordnete und ehemalige Bürgermeister Hildburghausens, S... » mehr

michaelismarkt hildburghausen rathaus

19.04.2017

Gebietsreform: Hildburghausen soll Kreisstadt werden

Es ist die ganz große Überraschung: Mit der neuen Karte zu den Plänen des Thüringer Innenministeriums für den Neuzuschnitt der Landkreise und kreisfreien Städte im Freistaat bleibt nur wenig vom urspr... » mehr

Bürgergutachten zur Gebietsreform

19.04.2017

Offenbar größere Korrekturen beim Zuschnitt der Gebietsreform

Erfurt - Thüringens Regierung nimmt bei ihren Plänen zur umstrittenen Gebietsreform mehrere Korrekturen vor. So soll es doch vier statt nur noch zwei kreisfreie Städte geben. » mehr

18.04.2017

Wohl keine große Überraschung für den Süden

Kurz bevor der Innenminister eine neue und teils wohl überarbeitete Karte zum Zuschnitt der Kreise und kreisfreien Städte im Land vorlegen will, zeichnet sich für den Süden und Südwesten ab, dass es b... » mehr

CDU-Politiker Wolfgang Fiedler hält den Rotstift für die auch von ihm umstrittene Gebietsreform.

17.04.2017

CDU-Politiker hat Zweifel an Verfahrenstreue bei Gemeindefusionen

Erfurt - CDU-Innenpolitiker Wolfgang Fiedler hegt Zweifel, ob sich das Thüringer Innenministerium an seine eigenen Regeln bei Gemeindefusionen hält. » mehr

hammer justiz gericht

11.04.2017

Gebietsreform: Verfassungsrichter verhandeln am 28. Juni über Klagen

Weimar - Der Streit um die Gebietsreform beschäftigt nun auch den Thüringer Verfassungsgerichtshof. Die Klagen von neun Landkreisen werden am 28. Juni mündlich verhandelt. » mehr

heimrich.jpg

08.04.2017

Heimrich: Kommunen sind keine Manövriermasse

Erfurt/Meiningen - In der Debatte um die künftigen Gebietsstrukturen in Süd- und Südwestthüringen lehnt es der Landrat von Schmalkalden-Meiningen, Peter Heimrich (SPD), ab, unter bestimmten Bedingunge... » mehr

Auch diese Variante hat Anhänger: Die Fusion von Schmalkalden-Meiningen mit dem Wartburgkreis und Eisenach. Grafik: André Roch

07.04.2017

Widerstand auch gegen alternativen Großkreis im Südwesten

Keine Ruhe im Streit um die geplante Thüringer Gebietsreform: Der Vorschlag eines anderen Großkreises im Südwesten des Freistaats stößt auf Ablehnung. » mehr

Auch diese Variante hat Anhänger: Die Fusion von Schmalkalden-Meiningen mit dem Wartburgkreis und Eisenach. Grafik: André Roch

06.04.2017

Rot-Rot-Grün prüft neuen Großkreis im Südwesten

Der Vorschlag von Bürgermeistern aus Südwestthüringen, den Wartburgkreis und Eisenach mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen zusammenzulegen, ist offenbar mehr als eine fixe Idee. Er wird von Rot-Ro... » mehr