Ilmenau

Nach Familiendrama in Altenfeld: Gedenkgottesdienst für getötete Kinder

Altenfeld - Gedenkgottesdienst statt Jubiläumsfeier: Nach dem tödlichen Familiendrama lädt die Gemeinde Altenfeld (Ilm-Kreis) für kommenden Sonntag zu einem Gedenkgottesdienst.




Um 10 Uhr werde in der Kirche der beiden gewaltsam aus dem Leben gerissenen Kinder gedacht, sagte Bürgermeister Peter Grimm am Montag. Zudem sei ein Spendenkonto eingerichtet worden, um die Familie zu unterstützen.

Altenfeld wollte ursprünglich am Wochenende sein 525. Jubiläum feiern. Das Fest war nach der Bluttat abgesagt worden. Schon am Sonntag hatte die evangelische Kirche zu einer Andacht geladen, um der Familie und den Einwohnern im Ort Halt zu geben. 

Am vergangenen Donnerstag hatte ein 27-Jähriger seine drei Söhne niedergestochen. Der Ein- und der Vierjährige verbluteten, ein weiterer, drei Jahre alter Junge überlebte trotz lebensgefährlicher Verletzungen. Er sei nach einer Operation auf einem guten Weg, informierte die Staatsanwaltschaft Erfurt am Montag auf Anfrage.

Der Familienvater hüllt sich den Angaben nach zu Motiv und Tatgeschehen in Schweigen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, er wird aber wegen eigener Verletzungen noch im Krankenhaus behandelt.

Die Mutter sei noch nicht vernommen worden, hieß es. Nach Angaben der Ermittler hatte sie mit den Kindern ihren Mann verlassen wollen. dpa
 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
14:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bluttaten Deutsche Presseagentur Evangelische Kirche Familiendramen Familienväter Haftbefehle Kinder und Jugendliche Motive Peter Grimm Söhne Tod und Trauer Tötung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Familiendrama Gedenken

18.06.2017

Andacht nach Familiendrama: "Die Betroffenheit ist groß"

Nach dem Familiendrama in Altenfeld herrscht noch immer Fassungslosigkeit. Einwohner und Angehörige der Opfer suchen bei einer gemeinsamen Andacht nach Halt. » mehr

ICE-Tunnel-Rettungszugänge wie dieser zwischen Altenfeld und Großbreitenbach sind Streitpunkt bei der Straßenabwidmung geworden. Foto: Klämt

23.06.2017

Straßenstreit: Termin im Ministerium

Zur Straßenabwidmung der L 2648 gibt es für Großbreitenbach einen Termin im Ministerium. Indes sucht Altenfeld als Gegenwehr den Schulterschluss mit Großbreitenbach und dem Landkreis sowie den angesiedelten Großunternehm... » mehr

Ein Auto fährt über die Landstraße, die ab Januar Ortsstraße wird. Foto: bf

Aktualisiert am 18.06.2017

Protest geplant: Straßenzuordnung kostet Kreis und Orte halbe Million

Die Abwidmung der Landesstraße zwischen Großbreitenbach und Altenfeld und Übertrag in Gemeindehände wird Konsequenzen nach sich ziehen. Bleibt es dabei, stehen immense Kosten an. In beiden betroffenen Orten wird zu Prote... » mehr

Noch ist die Verbindung zwischen Großbreitenbach und Altenfeld als Landesstraße 2648 markiert. Doch ab 1. Januar wird sie ab Kahlert bis Ortseingang Altenfeld zur Kreisstraße, ab dort bis Großbreitenbach zur Gemeindestraße beider Orte. Kosten für Erhalt und Winterdienst bleiben dann an den Orten hängen. Foto: Klämt

09.06.2017

Kostenfalle: Straße, die keiner will

Großbreitenbach und Altenfeld drohen ungewollte Mehrausgaben. Die Landstraße zwischen beiden Orten ist ihnen zugeordnet worden. Das bedeutet künftig Ausgaben für Unterhalt und Winterdienst. » mehr

In Stützerbach (Foto) gibt es schon seit vergangener Saison keinen Schwimmmeister beziehungsweise keinen Fachangestellten für Bäderbetriebe mehr, der sich um die Sicherheit im Schwimmbad kümmert. Zuletzt war das einstige Naturbad als "öffentliche Badestelle" Anlaufpunkt für Wasserratten. Auch in Schmiedefeld ist man auf der Suche nach einem geeigneten Mitarbeiter. Findet sich niemand, könnte das Waldbad geschlossen bleiben. Foto: Brüsch

Aktualisiert am 05.05.2017

Es mangelt an qualifizierten Mitarbeitern für Schwimmbäder

In Thüringen fehlen die Schwimmmeister - so auch im Ilm-Kreis: Stützerbachs einstiges Naturbad bleibt auch in dieser Saison "öffentliche Badestelle" und in Schmiedefeld versucht man, einen qualifizierten Mitarbeiter zu f... » mehr

Reinlichst geht es beim Medizinglashersteller Remy und Geiser in Altenfeld zu, ganz gleich, ob im Flaschen- oder Pipettenbereich. Davon machte sich Landtagsmitglied Andreas Bühl (l.) diese Woche ein Bild, erfuhr aber auch von zunehmender Sorge um die Ausbildung in Thüringen, wenn das Interesse weiter sinkt. Foto: Klämt

22.02.2017

Flaute: Zunehmend Sorge um Glas-Ausbildung

Trotz Tallage und ferner Autobahn wurde die Glasbranche in Altenfeld zur Wende nicht abgewickelt. Nun besteht Sorge, die Ausbildung für ganz Thüringen könnte durch Bewerberflaute bedroht sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Robbie Williams

Robbie Williams in Dresden | 27.06.2017 Dresden
» 60 Bilder ansehen

Rats-Runners Walldorf

Rats-Runners in Walldorf | 26.06.2017 Walldorf
» 11 Bilder ansehen

Feel The Rhythm Open Air Veilsdorf

Elektronik Open Air Veilsdorf | 24.06.2017 Veilsdorf
» 64 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
14:44 Uhr