Thüringen

Liedermacher Wolf Biermann erhält renommierten Point-Alpha-Preis

Der Liedermacher und frühere DDR-Dissident Wolf Biermann erhält den diesjährigen Point-Alpha-Preis. Die Auszeichnung ist mit 25 000 Euro dotiert und würdigt Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas.



Der Point-Alpha-Preis.   Foto: Archiv » zu den Bildern


Geisa/Rasdorf  - Biermann sei ein «Künstler und leidenschaftlicher Streiter für Frieden und Freiheit, der unbeeindruckt von ideologisch festgezurrten Lügen sich über die Jahrzehnte seines Lebens treu geblieben ist», erklärte die Präsidentin des Kuratoriums Deutsche Einheit, Christine Lieberknecht, am Freitag zur Begründung. «Mit den unbequemen Wahrheiten in seinen Liedern und literarischen Texten ist er ein unerbittlicher Verfechter unserer Demokratie und westlichen Wertegemeinschaft.»

Der heute 80-Jährige hatte den Machthabern der DDR mit poetisch-subversiven Texten die Stirn geboten. Daraufhin wurde Biermann 1976 ausgebürgert; er durfte nach einem Konzert in Köln nicht in die DDR zurückkehren. Diese Ausbürgerung sei «eines der prägendsten Ereignisse für die DDR-Opposition und Initialzündung für eine zunehmend offene Kritik am SED-Regime» gewesen, hieß es in einer Mitteilung des Kuratoriums.

Der Preis wird am 17. Juni in der Gedenkstätte Point Alpha an der hessisch-thüringischen Grenze vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören die Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und Helmut Schmidt (SPD), der 2015 verstarb, sowie Ex-Kreml-Chef Michail Gorbatschow und Ex-US-Präsident George Bush senior. dpa
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 04. 2017
17:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
CDU Christine Lieberknecht Deutsche Presseagentur George Bush Helmut Kohl Helmut Schmidt Liedermacher und Singer-Songwriter Michail S. Gorbatschow Opposition und Widerstand in der DDR SPD Wolf Biermann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am 9. Februar zu Gast in Bamberg: DDR-Liedermacher Wolf Biermann

16.06.2017

Liedermacher Biermann erhält Point-Alpha-Preis für Einheitsverdienste

Mit poetisch-subversiven Texten erhob Liedermacher Wolf Biermann zu DDR-Zeiten seine Stimme gegen die Staatsmacht. Weil er «Künstler und leidenschaftlicher Streiter für Frieden und Freiheit» war, bekommt er nun 80-jährig... » mehr

Auch auf Point Alpha blieb er sich treu; Preisträger Wolf Biermann bot statt einer Rede dem Festakt-Publikum ein Konzert. Fotos: Heiko Matz

18.06.2017

Preis für einen unbequemen Lyriker

"Bequem war er selten", sagt Norbert Lammert über Wolf Biermann. Der Liedermacher und Lyriker erhielt vom Kuratorium Deutsche Einheit den Point-Alpha-Preis. » mehr

Wolfgang Schäuble

21.06.2015

Schäuble mit Point-Alpha-Preis geehrt

Ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung hat der heutige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Sonntag für seine Verdienste um die deutsche Einheit den Point-Alpha-Preis erhalten. Die Ehrung, die er erhalten... » mehr

jwe-schmidtmuetze_010610

01.06.2010

Point-Alpha-Preis für Altbundeskanzler Schmidt

Geisa/Rasdorf - Altbundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) kommt am 17. Juni auf den Point Alpha, um den gleichnamigen Preis entgegen zu nehmen. Schmidt wird in der Gedenkstätte bei Geisa (Rhön) geehrt für "herausragende Verd... » mehr

Dieses Graffito sprühte jemand in der Nacht vom 4. auf den 5. Dezember 1989 an das Wachhäuschen der Stasi-Burg. Jetzt gab der Schriftzug einer Broschüre ihren Namen. Wer jedoch der mutige Mann oder die mutige Frau war, ist nicht bekannt. 	Foto: Privatarchiv Reinhard Wenzel/BStU

17.06.2017

Untersuchung zu Domaschk: Kein Selbstmord im Stasi-Knast

Seit der Wende beschäftigt der rätselhafte Tod des DDR-Oppositionellen Matthias Domaschk 1981 im Stasi-Gefängnis in Gera immer wieder die Menschen. Eine Arbeitsgruppe verstärkt nun die Zweifel an der Stasi-Version des Fa... » mehr

Blick auf Stasi-Akten

17.06.2017

Arbeitsgruppe legt neue Erkenntnisse zum Tod Matthias Domaschks vor

Ziemlich genau 36 Jahre nach dem Tod des Dissidenten Matthias Domaschk in Stasi-Haft will eine Arbeitsgruppe am Samstag in Erfurt neue Erkenntnisse zu dem Fall vorstellen. Domaschk war am 12. April 1981 im Alter von 23 J... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gabelbach-Rennen Ilmenau | 17.06.2017 Ilmenau
» 13 Bilder ansehen

Brand Oberalba

Brand in Gehren und Oberalba | 22.06.2017 Gehren, Oberalba
» 16 Bilder ansehen

Fleischlos Kochen

Workshop "Fleischlos Kochen" | 20.06.2017 Steinbach-Hallenberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 04. 2017
17:43 Uhr