Lokalsport Meiningen

Mit Sieg noch ins Mittelfeld

Mit einem Sieg beenden die Schachspieler des ESV Lok Meiningen die Saison in der Landesklasse West.



Sebastian Hocke fand aus einer schier aussichtslosen Stellung noch zu einem Remis.	Foto: Lehmann
Sebastian Hocke fand aus einer schier aussichtslosen Stellung noch zu einem Remis. Foto: Lehmann  

Meiningen - Auch für die zweite Mannschaft in der Bezirksliga endete das Spieljahr mit einem Erfolgserlebnis in Form eines 3:1-Sieges gegen Benshausen.

Landesklasse West

ESV Lok Meiningen I -

SV WBS Eisenach I 5:3

Eine lösbare Pflichtaufgabe stand am letzten Spieltag für die Meininger Schachspieler an. Mit einem Sieg oder auch nur einem Punktgewinn gegen den designierten Absteiger Eisenach konnte ein solider Mittelfeldplatz erreicht und der ungeliebte eventuelle Relegationsplatz acht vermieden werden. Die Partie hatte einen etwas holprigen Start, weil ausgerechnet die beiden ersten Bretter (Hocke und Lehmann) durch ungenaues Spiel in die Defensive gerieten. Jörges (Brett 3) gegen den dritten starken Eisenacher und die weiteren Meininger (Grube, Holland-Cunz, Latka, Grundei und Oleak) kamen dagegen gut ins Spiel. Nachdem Grundei eine extrem unübersichtliche Stellung ins Remis gerettet hatte, konnten Jörges, Latka und Oleak ihre Partien sehr sicher mit demselben Resultat beenden. Schließlich brachte Holland-Cunz mit dem ersten Sieg für Meiningen die erforderliche Sicherheit ins Spiel der Gastgeber. Erfreulicherweise war es Lehmann gelungen, seine Stellung zu sichern. Er drohte trotz leichtem Materialrückstand fast noch mit gefährlichen Gegenangriffen. Sein Remisangebot wurde fast erleichtert angenommen.

Nachdem auch noch Hocke seine zwischenzeitlich fast aussichtslos erscheinende Stellung zur Punkteteilung führen konnte, blieb es Mannschaftsleiter Grube vorbehalten, mit einem schwer erkämpften Sieg den angemessenen Endstand von 5:3 sicherzustellen. Die durch diesen Erfolg errungenen Mannschaftspunkte reichten für Platz fünf und damit die obere Tabellenhälfte. Ein gutes Ergebnis angesichts der permanenten Personalumstellungen im Laufe der Saison. Ohne diese wäre durchaus ein Podiumsplatz möglich gewesen. Das zeigt auch die Einzelbilanz der Spieler. Hier haben die Stammkräfte bis hin zu Brett 7 mindestens eine ausgeglichene, meist sogar positive Bilanz zu bieten. Allerdings haben mit Lehmann, Grube und Latka lediglich drei Spieler alle neun Saisonspiele absolviert. Besonders die eingeschränkte Teilnahme der beiden Spitzenbretter Scheftlein und Hocke (jeweils nur vier Einsätze, aber drei bzw. vier Punkte) schlägt da stark zu Buche. Die meisten Punkte heimsten Lehmann (5,5), Grube (4,5), jeweils aus neun Spielen, Jörges und Holland-Cunz (je 4,5 aus acht) ein.

 

Bezirksklasse Süd:

ESV Lok Meiningen II -

TSV 1883 Benshausen III 3:1

Dank der Punkte landete auch die zweite Mannschaft im Mittelfeld. Wichtiger als diese Resultate waren die unverzichtbaren Erfahrungen im Erwachsenenbereich besonders für die Nachwuchsspieler, was sich auch teilweise schon bei den Ausflügen in die Landesklasse positiv bemerkbar machte. dleh

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2017
18:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Schachspieler
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
TSV-Garde: Die Mädchen der P3/4 - Stella, Tamina, Fee-Sarah, Jule und Ida

20.06.2017

Greta stürmt auf das zweite Treppchen

Meiningen - Die letzten Landeseinzelmeisterschaften (LEM) 2017 enden für den TSV Meiningen mit einem großartigen Erfolg. Die zehnjährige Greta Mühlhans machte es ihrere Schwester Emelie nach und gewann die Silbermedaille... » mehr

Haino - das 24er Maskottchen.

19.06.2017

Noch sechs Tage bis zur "Kappe"

Meiningen - "An die Kappen, fertig, los!" - heißt es in wenigen Tagen im Rahmen des 20. Meininger 24-Stunden-Schwimmens am Freizeitzentrum Rohrer Stirn. Am Samstag, 24. » mehr

Hammerhart. Während es sich Hans Höhn aus Lübz auf den fünf Schwertern "bequem" gemacht hat, schwingt Hans Kautz den schweren Hammer und zertrümmert den Wackerstein ohne Netz und doppelten Boden. Beide blieben unverletzt!

12.06.2017

Unfassbar geschickt und schmerzfrei

Krönender Abschluss der Deutschen Meisterschaft im Ju-Jutsu in Meiningen war die Kampfkunstschau der Besten. » mehr

Geschafft: Kristin Hopf und Georg Brachmann begrüßen Frank Machatschek mit einem Konfettiregen als 500. Teilnehmer im Zieleinlauf des Herzog-Georg-Nachtlaufes in Meiningen. Damit ist die Stadtwette gewonnen. Foto: Rüdiger Paura

12.06.2017

Dieses Mal öffnet sich der Banktresor

In diesem Falle sind aller guten Dinge wirklich drei. Dem Team vom Herzog-Georg-Nachtlauf ist es im dritten Anlauf gelungen, die Stadtwette gegen die Rhön-Rennsteig-Sparkasse zu gewinnen. » mehr

Vera Niemeyer.

12.06.2017

Vera will es in Meiningen wissen

Die 80 Kilometer schwimmen andere nicht mal im Training. In Aachen wurden die nationalen Bestmarken in Grund und Boden geschwommen und in Meiningen steht ein neuer Rekordversuch an. » mehr

Mit vereinten Kräften: Die Meininger Manuel Genssler (r.) und Timo Schleicher (l.) stoppen den Ohrataler Torjäger Marty Jung.	Foto: Scheidler

29.05.2017

Verdienter Punktgewinn

Am drittletzten Spieltag der Fußball-Landesklasse schafft der VfL Meiningen im Duell mit dem Dritten der Tabelle aus Ohratal ein 1:1-Unentschieden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gabelbach-Rennen Ilmenau | 17.06.2017 Ilmenau
» 13 Bilder ansehen

Brand Oberalba

Brand in Gehren und Oberalba | 22.06.2017 Gehren, Oberalba
» 16 Bilder ansehen

Fleischlos Kochen

Workshop "Fleischlos Kochen" | 20.06.2017 Steinbach-Hallenberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2017
18:06 Uhr