Regionalsport

Angriffe und Beleidigungen: Polizei sauer auf randalierende Fans

Nach dem Aufstieg in die 3. Liga randalieren Jenaer Fans. Im Visier haben sie nicht die gegnerischen Anhänger, sondern Polizisten und das Stadion. 23 Menschen werden verletzt. Der Schaden ist hoch.



400 Jena-Fans randalieren nach Relegationsspiel - 23 Verletzte
Nach dem Aufstieg in die 3. Liga randalieren Jenaer Fans. Im Visier haben sie nicht die gegnerischen Anhänger, sondern Polizisten und das Stadion selbst.   Foto: dpa » zu den Bildern

Jena/Weimar - Demolierte Stadion-Sitzbänke, Angriffe auf Polizisten: Nach dem erfolgreichen Aufstieg des Jenaer Fußballclubs in die 3. Liga haben Fans randaliert - im Stadion und in der Stadt. 23 Menschen wurden verletzt, sechs von ihnen mussten im Krankenhaus versorgt werden, sagte ein Polizeisprecherin.

«Die Randale richteten sich aber nicht - wie zuvor von den Einsatzkräften befürchtet - gegen die gegnerischen Fans aus Köln, sondern gegen Polizei, deren Fahrzeuge und gegen das Stadion.» Zwischen beiden Fangruppen habe es am Donnerstag freundschaftliche Begegnungen mit dem Austausch von Fanartikeln gegeben. 

Die Ordnungshüter sind hochgradig verärgert und finden deutliche Worte. Die Selbstverpflichtung der FCC-Fans zu rechtskonformen Verhalten sei nicht einmal das Papier wert, auf dem sie geschrieben steht, teilt die Polizei am Freitag mit.

Laut Polizei stürmten mehrere tausend Jena-Anhänger nach dem Abpfiff des Relegationsspiels den Innenraum des Stadions. Viele gingen auf Trophäenjagd. Der Sachschaden gehe in die Tausende, hieß es. Es wurden Rasenstücke herausgerissen, Sitzbänke demoliert, Tore aus der Verankerung gerissen und die Netze zerschnitten. Viele hätten Scheren und Messer dabeigehabt. Bereits während des Spiels zündeten viele Fans Feuerwerkskörper, hieß es von der Polizei in Jena.

Bis zu 400 Fans von Jena zogen danach durch die Stadt. Sie bewarfen Einsatzfahrzeuge der Polizei und Beamte mit Flaschen und Pyrotechnik. Polizisten seien massiv beleidigt worden.

In Weimar hatten in der Nacht vor dem Spiel Unbekannte den Mannschaftsbus von Viktoria Köln beschmiert und beschädigt. Die Spieler, die in Weimarer untergebracht waren, hätten die Polizei beim Joggen durch einen Park in Weimar gebeten, sie zu begleiten.

Aus Jenaer Sicht war dieses Vorkommnis absolut überflüssig, zumal die Fans des FC Carl Zeiss beim Hinspiel in Köln die sprichwörtliche Kölner Gastfreundlichkeit erleben durften. dpa

Lesen Sie dazu auch:


 


 
 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 06. 2017
08:13 Uhr

Aktualisiert am:
02. 06. 2017
13:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Carl Zeiss Gruppe Carl Zeiss Jena Deutsche Presseagentur FC Carl Zeiss Jena Polizei Unruhen Verletzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
2017-06-01

01.06.2017

FC Carl Zeiss Jena: Der Aufstieg wird bis in die Nacht gefeiert

Es ist geschafft: Der FC Carl Zeiss Jena ist in die 3. Fußball-Liga aufgestiegen. Am Ende zittert der Club, aber schafft das große Ziel. Nun wird gefeiert, ehe die Planungen für die neue Saison vorangehen. » mehr

fussball

28.05.2017

FC Carl Zeiss Jena gewinnt Aufstiegshinspiel bei Viktoria Köln 3:2

Köln - Der FC Carl Zeiss Jena hat sich im Aufstiegsrennen um die 3.Fußball-Liga eine passable Ausgangssituation verschafft. Der Meister der Regionalliga Nordost gewann das Hinspiel der Relegation am Sonntag beim Weststaf... » mehr

Großchance für Jena: Sören Eismann (am Boden) scheitert per Kopf.

02.06.2017

Glückseligkeit im Paradies

Der "Effzehzeh" ist wieder da: Nach einer wahren Nervenschlacht hat der FC Carl Zeiss Jena den Aufstieg in die 3. Liga geschafft. Mannschaft und Fans feiern den Erfolg bis zum Einbruch der Dunkelheit. » mehr

Rückhalt: Mehr als 4000 Fans haben Jena in Köln unterstützt.	Fotos (2): Koch

29.05.2017

Grundsteinlegung: Jena auf Sprung in Liga 3

Für den FC Carl Zeiss Jena scheint sich die Tür zur 3. Fußball-Liga zu öffnen. Die Thüringer haben das Aufstiegs-Hinspiel bei Viktoria Köln mit 3:2 gewonnen und können dem Rückspiel am 1. Juni zuversichtlich entgegensehe... » mehr

Wiederholung erwünscht: Sören Eismann (links) ist 2012 mit dem HFC in die 3. Liga aufgestiegen. Gleiches hat er nun auch mit Jena vor.	Foto: Hessland

03.05.2017

Der FC Carl Zeiss Jena und die Suche nach dem Gegenmittel

Nach fünf Jahren in der Fußball-Regionalliga gibt es für den FC Carl Zeiss Jena nur ein Ziel - die Rückkehr in die 3. Liga. Meister sind die Thüringer schon. Nun müssen sie sich in der Relegation gegen Köln durchsetzen. » mehr

Wir wollen hüpfen, hüpfen, hüpfen: Die Mannschaft des FC Carl Zeiss feiert im Leipziger Bruno-Plache-Stadion den knappen Sieg mit den rund 1200 Jenaer Anhängern, die den Weg in die Messestadt angetreten haben.	Foto: Picture Point

24.04.2017

Kurz vor der Ziellinie

Nach dem 2:1 beim 1. FC Lok Leipzig fehlt dem FC Carl Zeiss Jena nur noch ein Sieg zum Gewinn des Meistertitels in der Fußball-Regionalliga Nordost. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gabelbach-Rennen Ilmenau | 17.06.2017 Ilmenau
» 13 Bilder ansehen

Brand Oberalba

Brand in Gehren und Oberalba | 22.06.2017 Gehren, Oberalba
» 16 Bilder ansehen

Fleischlos Kochen

Workshop "Fleischlos Kochen" | 20.06.2017 Steinbach-Hallenberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 06. 2017
08:13 Uhr

Aktualisiert am:
02. 06. 2017
13:41 Uhr