Artikel zum Thema

ÖKOSYSTEME

Hubertus Schroeter schwört auf die Selbstheilungskräfte der Natur. Zeit müsse man ihr geben - und ein wenig nachhelfen. Foto/Archiv: Katja Wollschläger

08.10.2020

Hildburghausen

"Die Natur kann es ohne uns!"

Hubertus Schroeter und der Wald - sie sind untrennbar miteinander verbunden. Er engagiert sich seit 27 Jahren in der Arbeitsgemeinschaft Naturnahe Waldbewirtschaftung (ANW). Gestern hat er seinen Vors... » mehr

Braunbär 747

07.10.2020

Brennpunkte

Braunbär 747 gewinnt «Fat Bear»-Wahl in Alaska

Den ganzen Sommer über fraß er Lachse, nun hat sich das für Braunbär 747 ausgezahlt: In Alaska wurde der Riese zum Gewinner des «Fat Bear»-Wettbewerbs gekrönt. Gegen ihn hatte «Chunk» keine Chance. » mehr

Gerettete Berglöwen-Babys

17.10.2020

Wissenschaft

Puma-Baby überlebt Feuer - doch Kaliforniens Tierwelt leidet

Seit zwei Monaten wüten verheerende Brände in Kalifornien. Auch die Tierwelt leidet. Ein Berglöwen-Baby, das die Flammenhölle nur knapp überlebt hat, ist jetzt das Symbol der Naturkatastrophe. » mehr

Ronald Bellstedt ist oft mit dem Kescher unterwegs und fängt Insekten aus der Luft und im Wasser, um sie zu bestimmen. Foto: Birgitt Schunk

28.09.2020

Thüringen

Wunderwerke, die "bellstedti" heißen

Wenn Eisbären oder Bienen bedroht sind, wollen viele Menschen dagegen etwas tun. Um die große Insektenschar hingegen scheren sich nur wenige. Ronald Bellstedt kämpft seit Jahrzehnten für deren Lobby. » mehr

Der Steinpilz gilt, neben dem Pfifferling, immer noch als beliebtester Speisepilz. Foto: Andreas Knoll

27.09.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Pilzsaison kann die "Hölle im Arsch" bringen

Vielen Pilzsammlern ist der weit verbreitete Hallimasch als Speisepilz bekannt. Woher der Name stammt, ist unklar. Eine Erklärung ist, das der Name von "Höll im Arsch" herrührt. » mehr

Protest in Brüssel

11.09.2020

Brennpunkte

Amazonasbrand: Umweltschützer protestieren vor EU-Zentrale

Umweltaktivisten von Greenpeace haben der EU bei einer Protestaktion in Brüssel Mitschuld an den verheerenden Bränden im Amazonas vorgeworfen. » mehr

Massiver Schwund bei vielen Tierbeständen

10.09.2020

Wissenschaft

Report belegt dramatischen Schwund in der Tierwelt

Schon viele Kinder wissen: Eisbären gibt es nicht mehr in allzu großer Zahl. Eine WWF-Untersuchung blickt auf die Entwicklung der Populationsgröße vieler weiterer Arten über einen längeren Zeitraum. D... » mehr

Studie zu «globalem Sicherheitsnetz»

06.09.2020

Wissenschaft

Forscher: Viel mehr Land auf der Erde muss unter Schutz

Weitere gut 35 Prozent der Landmasse der Erde müssen nach Einschätzung einer Gruppe von Wissenschaftlern und Experten unbedingt unter Schutz gestellt werden, um Regionen von besonderer Bedeutung für d... » mehr

Carsten Loewel aus Leipzig ist gern in der Natur. Durch das Bergwaldprojekt lernt er viel über den Lebensraum und das Ökosystem. Fotos (2): M. Bauroth

18.08.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Bäume fällen statt Ballermann

Rund um das Sommerbacher Pirschhaus arbeiten in dieser Woche Freiwillige in der Waldpflege: Das Bergwaldprojekt macht Station in Zella-Mehlis. » mehr

Ölkatastrophe vor Mauritius

13.08.2020

Brennpunkte

Wut und Trauer: Ölkatastrophe auf Mauritius

Mauritius lebt vom Tourismus. Doch wegen der Corona-Pandemie bleiben die Reisenden schon seit Monaten weg. Nun trifft das Urlaubsparadies eine zweite Katastrophe. Die Bewohner des Inselstaats schwanke... » mehr

Artenreichste Insel

06.08.2020

Wissenschaft

Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt

Forscher haben eine Liste aller bekannten Pflanzenarten auf der Pazifikinsel Neuguinea erstellt. Ein Großteil von ihnen kommt nur dort vor. » mehr

Hummeln

05.08.2020

Topthemen

Weniger Licht und Gift für mehr Insektenschutz

Ein «Aktionsprogramm Insektenschutz» hat die Bundesregierung schon beschlossen. Nun legt Umweltministerin Schulze Gesetze dazu vor - gegen «Lichtverschmutzung» und für mehr Schutzzonen. Doch die Blick... » mehr

"Wie geht es unseren Insekten" - fragt der MDR in einem großen Themenschwerpunkt. Foto: MDR

31.07.2020

Feuilleton

Das große Krabbeln

Der MDR-"Insektensommer" begleitet in TV, Radio und online verschiedene Aktionen über Leben und Sterben der Insekten. Die Doku "Wie geht es unseren Insekten" ist ab heute in der ARD-Mediathek abrufbar... » mehr

Sedimentprobe im Glas

29.07.2020

Wissenschaft

100 Millionen Jahre alte Mikroben leben tief unterm Ozean

In einer der unwirtlichsten Regionen der Erde gibt es doch Leben: Winzige Organismen stecken tief im Boden des Pazifiks. Und sie werden recht aktiv - wenn die Bedingungen stimmen. » mehr

Wie wird der Thüringer Wald in 20 Jahren aussehen? Das weiß Forstamtsleiter Hubertus Schroeter nicht genau. Doch eine Ahnung hat er. Foto: K. Wollschläger

17.07.2020

Hildburghausen

"Der Thüringer Wald wird sich deutlich verändern"

Der Thüringer (Fichten-)Wald ist nicht mehr das, was er einmal war. Aus dem satten Grün der Berghänge ist längst ein Grün-Rotbrauner Flickenteppich geworden. Schuld ist der Klimawandel und viele klein... » mehr

Biene auf Blume

09.07.2020

Wissenschaft

EU-Politik lässt wildlebende Bestäuber im Stich

Wildbienen, Schmetterlinge und Käfer sind wichtig für unsere Nahrungsmittel. Doch seit Jahren gibt es immer weniger von diesen sogenannten wilden Bestäubern. Auf die Hilfe der EU können sie laut einem... » mehr

Müll im Meer

25.06.2020

Wissenschaft

EU: Entschlossene Maßnahmen zur Rettung der Meere nötig

Zu stark ausgenutzt vom Menschen und vom Klimawandel bedroht: Um das Mittelmeer, die Ostsee und andere Meere Europas steht es nicht gut. Aber es gibt Hoffnung - falls eine nachhaltige Balance gefunden... » mehr

Entenküken

23.06.2020

Wissenschaft

Forscher wollen Lockdown-Auswirkungen auf Tiere untersuchen

Der Corona-Lockdown könnte auch das Verhalten von Wildtieren verändert haben. Dieser Annahme möchten Forscher aus Konstanz nun nachgehen. Der Direktor spricht von einem «unfassbaren wissenschaftlichen... » mehr

Rucervus duvacelli

02.06.2020

Wissenschaft

Mehr als 500 Landwirbeltier-Arten vor dem Aussterben

Nach Ansicht mexikanischer Forscher erlebt die Erde derzeit ein Massenaussterben. Dabei stehen Hunderte Arten vor dem Aus. Schuld sei vor allem eine Spezies. » mehr

Thüringer entsorgen Hunderte Tonnen Müll illegal

31.05.2020

Thüringen

Spürbar mehr Müll in Thüringer Wälder geworfen

Erfurt - In den Thüringer Wäldern hat sich während der Corona-Pandemie deutlich mehr Müll angesammelt. Während des Lockdowns habe es viele Spaziergänger und Wanderer in den Wald gezogen, die ihre Pick... » mehr

Müll im und am Wald kann langfristige Folgen haben.	Archivfoto: B. Krautwurst

30.04.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Müll im Wald birgt unsichtbare Gefahren

Er ist kein schöner Anblick, bringt reichlich Probleme mit sich und die Entsorgung kostet viel Steuergeld: Müll im Wald. Vor allem illegal entsorgter Grünschnitt hat langfristige Folgen fürs Ökosystem... » mehr

Bewässerung

26.04.2020

Brennpunkte

Warnungen vor Dürre in Deutschland

Der Landwirtschaft droht eine Missernte, der Wald ist in einem Besorgnis erregenden Zustand: Forschern und Wirtschaft bereiten die Wasserspeicher der Böden und der bislang fehlende Frühjahrsregen Sorg... » mehr

Microsoft

15.04.2020

Wirtschaft

Microsoft will Ökosysteme der Welt schützen

Vor drei Monaten hat Microsoft einen groß angelegten Plan verkündet, massiv Treibhausgase einzusparen und auf erneuerbare Energien zu setzen. In einer zweiten Stufe seines «grünen Plans» geht der Soft... » mehr

Petteri Taalas

03.04.2020

Brennpunkte

Treibhausgas-Konzentration in der Atmosphäre steigt weiter

In der Corona-Krise ist es leicht, den Blick für andere globale Entwicklungen zu verlieren. Aufgrund der ruhenden Wirtschaft gehen die Treibhausgasemissionen zwar zurück, aber ein richtiger Grund zum ... » mehr

Eisberg

31.03.2020

Wissenschaft

Hitzewelle in der Antarktis

Auf der Antarktischen Halbinsel ist es zu warm. Experten haben eine Aneinanderreihung von mindestens drei Tagen mit extrem hohen Temperaturen gemessen und befürchten drastische Auswirkungen. » mehr

Der Mecklenburger Designer Christian Reder macht aus den rohrähnlichen Stängeln vom exotischen, meterhoch wuchernden Knöterich, den Reisende im 19. Jahrhundert als Zier- und Futterpflanze aus dem Fernen Osten nach Europa einführten, Lampenschirme, Sessel oder Tischplatten. Das Foto entstand 2013 in seiner Werkstatt in Bergrade (Mecklenburg-Vorpommern) und zeigt ihn mit einer Schale, die aus getrockneten Teilen des Sachalin-Knöterichs besteht, inmitten der wuchernden "grünen Pest". Foto: Jens Büttner/dpa

29.03.2020

Schmalkalden

Sachalin-Staudenknöterich bedroht heimische Pflanzenwelt

Im heimischen Pflanzenreich ist ein Kampf der Kulturen entbrannt. Von fernen Kontinenten kommende Gewächse bedrängen heimische Arten. Und gegen die ist oft kein Kraut gewachsen. » mehr

Noch vor der Corona-Krise konnte die Mitgliederversammlung starten.

25.03.2020

Sonneberg/Neuhaus

Käfer und Dürre setzen den Waldbesitzern immens zu

In der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft "Sonneberger Grenzland" wird deutlich, wie schwierig das Jahr 2019 war. » mehr

Forstfachmann Bernd Hoffmann blickt zuversichtlich auf den Umbau des Hildburghäuser Stadtwaldes.	Foto: frankphoto.de

27.02.2020

Hildburghausen

Waldumbau braucht einen langen Atem

Die Dürreperioden der vergangenen Jahre haben Spuren hinterlassen. Auch in den Wäldern rächt sich manchenorts die Strategie, Ökonomie über Ökologie zu stellen. » mehr

16.01.2020

Feuilleton

Der Wald der Zukunft

"Bäume im Klimastress" - am Donnerstag, 19.40 Uhr, auf Arte gesehen » mehr

Hitze

15.01.2020

Wissenschaft

2019 zweitwärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

Die weltweite Erderwärmung hält an: 2019 war nach Angaben mehrerer Wetterorganisationen das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen - nur ganz knapp hinter dem bisherigen Rekordhalter. » mehr

Deggendorf

15.01.2020

Wirtschaft

Flammender Appell aus Davos: Klimawandel als größtes Risiko

«Für eine solidarische und nachhaltige Welt» sollen sich die Teilnehmer der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos einsetzen. Die Zeit drängt, warnt die Organisation. Vor allem ein Thema behe... » mehr

Erderwärmung

14.01.2020

Brennpunkte

114 Staaten wollen nationale Klimaschutzpläne nachbessern

Es ist ein kleiner Erfolg, doch wichtige Staaten wie China und Indien, die besonders viel klimaschädliche Treibhausgase ausstoßen, sind noch nicht darunter. » mehr

Sonnenuntergang am Kraftwerk

04.12.2019

Wissenschaft

Umwelt-Bericht: Europa vor beispiellosen Herausforderungen

Europa muss etwa tun. Nicht irgendwann, sondern jetzt. Diesen deutlichen Aufruf zu mehr Klima- und Umweltschutz liefert ein neuer Bericht. Es handle sich um die «entscheidende Herausforderung dieses J... » mehr

Waldbrände im Osten von Bolivien

03.12.2019

Brennpunkte

Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

Nicht nur Brasiliens, auch Boliviens Wälder brennen, riesige Flächen sind bereits zerstört. Einzigartige Naturparadiese mit oft noch unbekannten Arten drohen verloren zu gehen, warnen Forscher. » mehr

Waldbrände in Bolivien

02.12.2019

Wissenschaft

Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

Angesichts der verheerenden Waldbrände im Osten von Bolivien schlagen Forscher Alarm: Die häufig von Brandstiftern gelegten Feuer im Chiquitano-Wald gefährdeten ein einzigartiges Ökosystem, hieß es vo... » mehr

Aussetzen seltener Fischarten

12.11.2019

Thüringen

Im Erfurter Flutgraben ausgesetzt: Kleine Fische für den großen Artenerhalt

Ein neues Zuhause haben in den Gewässern der Landeshauptstadt Elritzen und Westgroppen erhalten. Kleinfischarten leiden häufig unter schlechten Lebensbedingungen. Ihr Bestand soll nun vergrößert werde... » mehr

Gletscher in Island

05.11.2019

Wissenschaft

Mehr als 11.000 Wissenschaftler erklären «Klima-Notfall»

Mehr als 11.000 Wissenschaftler aus 153 Ländern, darunter 871 Forscher deutscher Universitäten und Institute, warnen in einer gemeinsamen Erklärung vor einem weltweiten «Klima-Notfall». » mehr

Mekong-Fluss

24.10.2019

Brennpunkte

Staudämme mindern Sedimenttransport des Mekong

Das Mekongdelta liefert die Lebensgrundlage für mindestens 17 Millionen Menschen. Ein wichtiger Faktor sind dabei die vom Fluss mitgebrachten nährstoffreichen Sedimente. Staudämme könnten diesen wicht... » mehr

Nationalpark Harz

22.10.2019

Brennpunkte

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

205 Milliarden Tonnen Kohlenstoff, rund zwei Drittel der von Menschen verursachten klimaschädlichen CO2-Emissionen könne durch Aufforstung der Wälder aufgefangen werden - so eine Studie der ETH Zürich... » mehr

Schäden an Kastanie

29.09.2019

Wissenschaft

IUCN: Etwa die Hälfte der europäischen Baumarten bedroht

In den europäischen Städten und Wäldern sind mehr als die Hälfte der Baumarten bedroht. Ursache sind unter anderem Klimawandel, Städtebau, Krankheiten. Die Rosskastanie wird von anderer Seite gefährde... » mehr

Gelbfiebermücke

12.09.2019

Wissenschaft

Gentechnisch veränderte Mücken breiten sich in Brasilien aus

Eine Firma hat Hunderttausende Gelbfiebermücken mit verändertem Erbgut ausgesetzt, um die Population der gefährlichen Moskitos einzudämmen. Einige der Gentechnik-Mücken überlebten. Kritiker warnen vor... » mehr

14.07.2019

Suhl/ Zella-Mehlis

Förster beginnen mit der jährlichen Wald-Inventur

In den Thüringer Wäldern schauen die Förster in den nächsten Wochen in die Luft. Sie Prüfen die Entwicklung der Baumkronen. Die Ergebnisse kommen in den Waldzustandsbericht. » mehr

Eine Stofftasche aus einem Jeansrock gezaubert: Annette Quientana hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist sehr kreativ in ihrem kleinen Nähatelier.

11.07.2019

Hildburghausen

Weg von der Wegwerfmentalität

Die "Hildburghausener Dienste" sind eine Beschäftigungsgesellschaft. Das ist die eine Seite der Medaille. Die zweite - der Nutzen für Umwelt und Gesellschaft - dürfte schwerer wiegen. » mehr

Algen

04.07.2019

Wissenschaft

Weltgrößter Algenteppich reicht von Afrika bis Mexiko

Amerikanische Forscher haben einen Algenteppich dokumentiert, der über tausende Kilometer quer über den Atlantik reicht. Ursache ist wohl einmal mehr der Mensch. » mehr

Bäume können das Klima retten

05.07.2019

Wissenschaft

Studie: Bäume können das Klima retten

Emissionen senken, Kohle- und Ölnutzung verringern - das sind wichtige Bausteine im Kampf gegen den Klimawandel. Die effizienteste Maßnahme zur Klimarettung bietet nach einer Studie aber die Natur. » mehr

Mehr Schutz gefordert

10.06.2019

Brennpunkte

Mehr Schutz für Tiere in Meeresschutzgebieten gefordert

Viele Meeresgebiete Deutschlands stehen zwar unter Schutz, aber wirksam ist dieser sehr oft nicht. Umweltschützer mahnen wirklich ungestörte Regionen für Schweinswale, Fische und Seegraswiesen an. » mehr

05.06.2019

Feuilleton

Sind wir noch zu retten?

" enius: Natur im Umbruch" - am Mittwoch, 16.40 Uhr, auf Arte gesehen Das sieht gar nicht gut aus. Schmelzender Schnee, tropfende Dachrinnen auf dem bewohnten Inseln des arktischen Ozeans mitten im Wi... » mehr

Art Biennale Venedig

10.05.2019

Boulevard

Ein Rundgang über die Biennale in Venedig

Die Masse an Kunst droht einen zu erschlagen. Nicht umsonst vergleicht der diesjährige Kurator die Biennale in Venedig mit einem zehnstündigen Film. Und mindestens bei einem Objekt ist nicht allen kla... » mehr

Natascha Süder Happelmann

11.05.2019

Boulevard

Steine, Blutwischer und falsche Vorhersagen

Die Masse an Kunst droht einen zu erschlagen. Nicht umsonst vergleicht der diesjährige Kurator die Biennale in Venedig mit einem zehnstündigen Film. Und mindestens bei einem Objekt ist nicht allen kla... » mehr

Weltkonferenz zur Artenvielfalt

07.05.2019

Brennpunkte

Artensterben: Forscher halten Umsteuern noch für möglich

Nicht nur der Klimawandel bedroht die Lebensgrundlagen der Menschen, auch das Artensterben ist eine Gefahr für die Ökosysteme. Ein neuer Weltbericht rüttelt auf - und der Ruf nach Konsequenzen wird la... » mehr

Korallenriff

25.04.2019

Wissenschaft

Neuer weltweiter Öko-Check soll bei Artenschutz helfen

Erstmals nach 14 Jahren haben Experten wieder einen globalen Öko-Check der Erde erstellt. Wie schlimm steht es um die Artenvielfalt? Ist eine Trendwende in Sicht? An den Kernaussagen des Reports wolle... » mehr

Nachdem die Pfosten gesetzt sind, wird der Zaun befestigt.

10.04.2019

Sonneberg/Neuhaus

Eine Auszeit vom Job, um den Wald der Zukunft zu pflanzen

Waldumbau braucht vor allem eines: Handarbeit und Muskelkraft. Rund 20 Freiwillige aus ganz Deutschland helfen dieser Tage mit, das Ökosystem Bergwald fit zu machen gegen den Angriff von Sturm und Bor... » mehr