Boulevard

Wacken Open Air endet «sehr ruhig und sehr entspannt»

Das Wacken-Festival hat seinen 30. Geburtstag gut überstanden, auch wenn es kritische Situationen gab. Die Veranstalter denken schon an das nächste Jahr und kündigen Veränderungen an.



Wacken-Festival
Gute Stimmung in Wacken.   Foto: Axel Heimken » zu den Bildern

Nach drei Tagen Heavy-Metal ist in Wacken wieder Ruhe in die kleine schleswig-holsteinische Gemeinde eingekehrt. Bis spät in die Nacht zum Sonntag schallte noch Musik über das Gelände, bevor sich die Metalheads wieder auf den Heimweg machten. Rund 75 000 Menschen besuchten das Spektakel im Kreis Steinburg, das als eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt gilt.

Die 30. Ausgabe des weltbekannten Open Airs ist geglückt. Festivalgründer Thomas Jensen zeigte sich zufrieden. Dabei gab es in diesem Jahr auch kritische Situationen zu bewältigen. Das Festival wurde zweimal wegen eines drohenden Unwetters unterbrochen.

Die Verantwortlichen ließen das Veranstaltungsgelände am Mittwochabend und am Freitagnachmittag räumen. Die Besucher wurden aufgefordert, in ihren Autos Schutz zu suchen. Nach knapp zwei Stunden ging es mit dem Programm weiter.

Auch die Polizei zeigte sich zufrieden. «Für uns war es sehr ruhig und sehr entspannt», sagte Sabrina Wiese von der Polizei Itzehoe. Die Zahl der Straftaten bewege sich auf dem niedrigen Niveau der Vorjahre. «Wir freuen uns auf die nächsten 30 Jahre Wacken Open Air.»

Musikalische Highlights waren die Auftritte der Bands Slayer und Bullet for my Valentine, aber auch Uriah Heep, Sabaton und Body Count begeisterten die aus aller Welt angereisten Fans. Knapp 200 Bands heizten den Festivalbesuchern ein, darunter auch die «Wacken Firefighters». Die örtliche Feuerwehrkapelle mit Blasmusik eröffnete wie in den Jahren zuvor die Metal-Party am Mittwoch - der Auftritt wurde jedoch wegen Unwetters abgebrochen.

Auch im Kampf gegen Blutkrebs war das Open Air ein Erfolg. Die deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrierte den 10 000. Stammzellenspender auf dem Festival, wie die Organisation mitteilte. Damit gewann die DKMS an den drei Festivaltagen insgesamt 2700 neue Freiwillige.

Nach dem Wacken-Festival ist vor dem Wacken-Festival. In der Nacht zu Montag soll der Vorverkauf für 2020 beginnen. Auch die ersten Bands stehen schon fest: Judas Priest und Amon Amarth werden den «Holy Ground» im nächsten Jahr rocken.

Die Veranstalter kündigten zudem Veränderungen für das kommende Jahr an: Das Festival solle thematisch von der Kultur der Maja und Azteken durchzogen sein. «Ihr werdet staunen», hieß es auf der Website.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2019
15:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Festivalbesucher Heavy Metal Heavy-Metal-Festivals Judas Priest Kunst- und Kulturfestivals Musikgruppen und Bands Polizei Uriah Heep Wacken Open Air
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Heavy-Metal-Festival Wacken

23.08.2020

30 Jahre Wacken - Das Weltdorf des Heavy Metal

Eine donnernde Erfolgsstory par excellence: Gerade mal 800 Leute ließen es auf Wackens Wiesen vor 30 Jahren erstmals krachen. Mittlerweile ist das Open Air weltbekannt und seit Jahren ausverkauft. » mehr

Wacken

21.07.2020

«Für uns alle unfassbar»: Wacken ohne Heavy Metal

Ende Juli herrscht ungewohnte Ruhe in Wacken. Wegen der Corona-Pandemie fällt das weltbekannte Heavy-Metal-Festival erstmals in 30 Jahren aus. Das ärgert längst nicht nur die Metalfans, sondern trifft den kleinen Ort in ... » mehr

Wacken

23.07.2020

30 Jahre Wacken - Das Weltdorf des Heavy Metal

Eine donnernde Erfolgsstory par excellence: Gerade mal 800 Leute ließen es auf Wackens Wiesen vor 30 Jahren erstmals krachen. Mittlerweile ist das Open Air weltbekannt und seit Jahren ausverkauft. » mehr

Wacken Open Air

03.08.2020

Millionen Metal-Fans feiern im Internet Wacken World Wide

«Das größte Wacken aller Zeiten»: Wegen der Corona-Pandemie musste das W:O:A dieses Jahr ins Internet ausweichen. Statt 85.000 Besuchern auf der Wiese gab es aber Millionen Live-Content-Views. » mehr

Judas Priest

03.08.2020

Judas Priest und Lordi sollen in Wacken spielen

Dieses Jahr konnte das Festival coronabedingt nicht vor Live-Publikum stattfinden. Für 2021 haben sich schon die ersten internationalen Acts angesagt. » mehr

Wacken

16.04.2020

Heavy-Metal-Festival in Wacken fällt aus

Immer mehr Festivals werden wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. Jetzt kommt auch das Aus für Wacken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Güllelaster Rudolstadt

Umgekippter Güllelaster Rudolstadt |
» 2 Bilder ansehen

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2019
15:53 Uhr