Brennpunkte

Corona-Lage in Deutschland stabilisiert sich

Nach Wochen mit steigenden Fallzahlen scheint sich die Corona-Lage in Deutschland wieder zu stabilisieren. In vielen anderen Ländern hingegen entwickelt sich die Situation hingegen bedrohlich rasch zu immer neuen Rekorden.



Blutuntersuchung
Eine Mitarbeiterin des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg pipettiert Coronaproben.   Foto: Marijan Murat/dpa

In Deutschland gibt es derzeit keinen starken Anstieg bei den Fallzahlen mehr - in anderen Ländern Europas sieht das anders aus.

Der seit Mitte Juli beobachtete Zuwachs in den übermittelten Fallzahlen habe sich in der letzten Woche stabilisiert, hieß es im Lagebericht des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwochabend. «Auch wenn die Fallzahlen wieder abnehmen, muss die Lage weiterhin sorgfältig beobachtet werden.» Insbesondere gelte es zu verhindern, dass wie zu Beginn der Pandemie wieder vermehrt ältere und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen erkranken.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten innerhalb eines Tages 1311 Corona-Neuinfektionen. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich hierzulande mindestens 246 166 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Donnerstag auf seiner Homepage bekannt gab (Datenstand 3.9., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt bei 9321. Das sind acht mehr als noch am Vortag. Bis Donnerstagmorgen hatten etwa 220.500 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Tschechien mit seinen knapp elf Millionen Einwohnern verzeichnete einen Rekord an Corona-Neuinfektionen: Innerhalb von 24 Stunden kamen 650 erfasste Fälle hinzu - so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie. Die geschätzte Zahl der aktuell Infizierten überschritt erstmals die 7000er-Marke. Auch in anderen europäischen Ländern wie Frankreich und Spanien werden gerade deutlich mehr Neuinfektionen erfasst.

Auch in der Türkei sind die Fallzahlen wieder gestiegen, derzeit gibt es nach offiziellen Zahlen täglich etwa 1500 neue Fälle. Die türkische Ärztekammer schätzt die tatsächliche Zahl jedoch deutlich höher ein. Gesundheitsminister Fahrettin Koca sagte laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwochabend, die Türkei sei auf dem zweiten Höhepunkt der ersten Welle angelangt.

In Israel wurden erstmals seit Beginn der Pandemie an einem Tag mehr als 3000 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 erfasst. Den dritten Tag in Folge wurde damit ein Rekordwert verzeichnet. Erst am Dienstag waren im Land mit Ende der Sommerferien die Schulen und Kindergärten unter Corona-Beschränkungen wieder geöffnet worden. Eigentlich war es Ziel der Regierung gewesen, die Zahl der Neuinfektionen zuvor deutlich zu drücken. Für 30 Orte mit hohen Infektionszahlen sollen nun von Montag an Lockdown-Maßnahmen gelten. Die Einwohner sollen nur noch in dringenden Fällen das Haus verlassen, etwa zum Einkaufen von Lebensmitteln oder Medikamenten.

Thailand bestätigte erstmals seit 100 Tagen einen offiziell erfassten lokalen Corona-Fall. Der Infizierte sei ein 37-jähriger Häftling, das Virus sei bei einer ärztlichen Untersuchung im Gefängnis nachgewiesen worden, hieß es von den Behörden in Bangkok. Es handle sich um die erste bemerkte lokal übertragene Corona-Neuinfektion seit Ende Mai.

© dpa-infocom, dpa:200903-99-411872/7

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2020
17:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Covid-19 Gesundheitsbehörden Gesundheitsminister Häftlinge Infektionskrankheiten Infektionszahlen Pandemien Regierungen und Regierungseinrichtungen Robert-Koch-Institut Ärzte Ärztekammern Ärztliche Untersuchung und Behandlung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hinweisschild

vor 3 Stunden

Corona in Deutschland: Zahl der Toten jetzt über 10.000

Erneut ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen sprunghaft gestiegen. Hintergrund ist aber diesmal eine technische Panne am Robert Koch-Institut, die Meldungen verhindert hatte. Die Gesamtzahl der Corona-Toten in Deutschla... » mehr

Corona

20.09.2020

Mehr Ansteckungen mit Corona in Deutschland

Die Lage in Kliniken und auf Intensivstationen ist mit Blick auf Corona entspannt. Gleichzeitig steigen die Infektionszahlen. » mehr

Corona-Teststation

23.10.2020

Ministerium erwartet Corona-Impfungen ab Anfang 2021

Die Corona-Infektionszahlen galoppieren, die Spielräume der Politik zur Eindämmung der Pandemie werden kleiner. Es bleiben eindringliche Appelle und die Hoffnung auf einen Impfstoff. » mehr

Jens Spahn

07.08.2020

Spahn: Gesundheitswesen kann mit 1000 Neuinfektionen umgehen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland lag zuletzt wieder so hoch wie seit drei Monaten nicht mehr. Der Gesundheitsminister sieht das Gesundheitssystem damit bislang nicht überfordert. » mehr

Covid-19-Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof

13.08.2020

Abermals deutlich mehr Corona-Neuinfektionen

Die Corona-Neuinfektionen nehmen vor allem bei jüngeren Menschen zu. Das Durchschnittsalter der Infizierten ist deutlich gesunken. Der Gesundheitsminister warnt sie davor, die Entwicklung zu unterschätzen. » mehr

Pflegeheime

19.10.2020

Pflegebevollmächtigter warnt vor «Isolation um jeden Preis»

Der Pflegebevollmächtigte warnt vor Isolation in Pflegeheimen, Baden-Württemberg zieht die Regeln an und Krankschreibungen gibt es ab Montag wieder per Telefon. Die Infektionszahlen bleiben besorgniserregend. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Güllelaster Rudolstadt

Umgekippter Güllelaster Rudolstadt |
» 2 Bilder ansehen

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2020
17:15 Uhr