Computer

Chiphersteller Infineon leidet unter Autodelle

Alle wesentlichen Kennzahlen fallen schlechter aus als im Vorjahr - Infineon steht unter Druck. Vor allem die Flaute in der Auto-Branche bereitet Probleme.



Infineon
Infineon trifft auch die Flaute in der Autoindustrie.   Foto: Matthias Balk/dpa

Die schwierige Lage der Autoindustrie zieht den Chipkonzern Infineon stark in Mitleidenschaft.

In den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres (31. Dezember) ging der Umsatz des Dax-Konzerns im Vergleich zum Vorquartal um 7 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro zurück, wie das im Münchner Vorort Neubiberg ansässige Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das Ergebnis der einzelnen Unternehmensbereiche sank um 5 Prozent auf 297 Millionen Euro. Im Vergleich zur Lage vor einem Jahr fielen alle wesentlichen Kennzahlen schlechter aus.

Infineon verkaufte weniger Chips sowohl für die Autoindustrie als auch für Stromversorgung, Smartphones und Tablets. Vor allem die Auto-Sparte ist für Infineon von großer Bedeutung, sie trägt den Löwenanteil zum Umsatz bei. Immer mehr Chips und Sensoren werden in Fahrzeugen verbaut. Aber die anhaltend maue Autokonjunktur bereitet dem Chiphersteller seit einiger Zeit Probleme.

Doch der Nettogewinn legte kräftig um 30 Prozent auf 210 Millionen Euro zu, unter anderem wegen niedrigerer Steuerzahlungen. Da Infineon eine sehr hohe Rendite erwirtschaftet, kamen die Nachrichten an der Börse dennoch gut an. Mit einer operativen Marge von über 15 Prozent übertraf das Unternehmen sowohl die eigenen Erwartungen als auch jene der Analysten. Kurz nach Handelsbeginn lag die Infineon-Aktie als Dax-Spitzenreiter gut fünf Prozent im Plus.

Konzernchef Reinhard Ploss sprach von schwierigen Bedingungen, sieht aber in einzelnen Bereichen wie dem Server-Geschäft Anzeichen der Besserung. Mit einer breiten Erholung der Nachfrage rechnet der Manager aber nicht vor der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres.

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Infineon - vorausgesetzt, dass die Coronavirus-Epidemie das Geschäft nicht stärker beeinträchtigt als erwartet. Demnach erwartet der Konzern ein Umsatzplus von 3 bis 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
12:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereiche in Firmen und Unternehmen Chiphersteller Dax-Konzerne Infineon Technologies AG Infineon-Aktien Rendite Tablet PC Umsatz Unternehmen Wertpapierbörsen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Chiphersteller AMD

09.10.2020

Kreise: Chipkonzern AMD will Xilinx kaufen

Die jüngste große Fusion in einer sich rasch konsolidierenden Branche bahnt sich an. AMD ist in fortgeschrittenen Gesprächen zum Kauf von Xilinx. Das Geschäft könnte mehr als 30 Milliarden Dollar wert sein. » mehr

Infineon

10.03.2020

Infineon nimmt wichtige Hürde für Cypress-Übernahme

Die USA haben den Weg für die milliardenschwere Übernahme von Cypress durch Infineon freigemacht. Noch fehlt das Ja aus China, doch die Börse feiert schon. » mehr

TSMC - Logo

15.10.2020

Digitalisierung und iPhones treiben Chiphersteller TSMC an

Gute Geschäfte mit Smartphone-Herstellern und der Digitalisierungsboom in der Corona-Krise geben dem Apple-Zulieferer Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) weiter Rückenwind. » mehr

Nvidia

14.09.2020

Nvidia greift nach Chip-Designer Arm

Die britische Firma Arm entwickelt die Architektur der Chips, mit denen praktisch alle Smartphones laufen. Jetzt bekommt sie mit Nvidia einen neuen Besitzer. Die Zustimmung der Wettbewerbshüter könnte ein langer Prozess ... » mehr

Slack

13.03.2020

Slack-Aktie bricht nach Quartalszahlen ein

Der Online-Dienst Slack wurde bereits zu den möglichen Gewinnern der Coronavirus-Krise gezählt, weil Beschäftigte von Unternehmen mehr über das Internet arbeiten. Umso härter reagiert nun die Börse, als die Hoffnungen be... » mehr

IBM

08.10.2020

IBM spaltet Netzwerk-Dienstleistungen ab

Der IT-Dinosaurier IBM stärkt seinen Fokus auf Cloud-Dienste und trennt sich dafür von einer lukrativen Sparte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Polizei-Einsatz in Hildburghausen Hildburghausen

Polizei-Einsatz in Hildburghausen | 30.11.2020 Hildburghausen
» 24 Bilder ansehen

Verkehrsunfall A71 Suhl Meiningen Autobahn 71

Unfall A71 Suhl/Meiningen | 29.11.2020 Autobahn 71
» 7 Bilder ansehen

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
12:26 Uhr