Computer

Deutschland weit vorn beim Einsatz von Industrierobotern

In Deutschland sind in der industriellen Fertigung drei Mal so viele Roboter im Einsatz wie in Italien und zehn Mal so viel wie in Großbritannien.



Roboter im Werk der Ypsomed AG
Ein Industrieroboter nimmt unter Reinraumbedingungen einen Halter für Insulinspritzen in einer Produktionshalle eines neu errichteteten Werks des Schweizer Medizintechnikunternehmens Ypsomed aus einer Maschine.   Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Deutschland liegt nach Angaben des Branchenverbands IFR weit vorn beim Einsatz von Industrierobotern.

Mit rund 221.500 Stück sei die Bundesrepublik die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft in der EU, teilte die International Federation of Robotics (IFR) am Donnerstag mit.

Der Bestand stieg 2019 um drei Prozent gemessen am Vorjahr. Damit seien in den Fabriken der deutschen Wirtschaft rund dreimal so viele Industrieroboter im Einsatz wie in Italien (74.400), fünf Mal so viele wie in Frankreich (42.000) und zehn Mal so viele wie in Großbritannien (21.700).

«Der Einsatz von Industrierobotern in Europa hat mit rund 580.000 Einheiten einen historischen Höchststand erreicht - der Bestand stieg um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr», sagte IFR-Präsident Milton Guerry. Im weltweiten Vergleich liege Deutschland auf Rang fünf nach dem unangefochtenen Spitzenreiter China sowie Japan, Korea und den USA. Auch bei den Verkaufszahlen bewege sich die deutsche Wirtschaft seit langem auf hohem Niveau von rund 20.000 Einheiten pro Jahr - getrieben etwa von großen Investitionen der Autobranche 2018.

Wie sich die Corona-Krise auswirke, sei ungewiss. Ein starker Impuls von Großaufträgen sei aber unwahrscheinlich. Eine Ausnahme könne China sein, wo das Coronavirus früh wütete und sich die Wirtschaft schon im zweiten Quartal erholte. Es werde einige Monate dauern, bis sich positive Trends in neuen Automatisierungsprojekten und der Roboternachfrage niederschlagen dürften, sagte IFR-Präsident Guerry. «Für das Jahr 2021 rechnen wir mit einer Erholung - es könnte aber bis 2022 oder 2023 dauern, bis das Vorkrisenniveau erreicht ist».

© dpa-infocom, dpa:200924-99-691727/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 09. 2020
18:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Branchenverbände Covid-19-Pandemie Industrieroboter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zuhause bleiben und spielen

24.09.2020

Games-Branche boomt in der Corona-Krise

Digitale Spiele haben in Zeiten von Corona Hochkonjunktur. Selbst Konsolen verkaufen sich bestens, obwohl die neue Modell-Generation kurz vor der Markteinführung steht. » mehr

Andreas Scheuer

28.08.2020

Scheuer kündigt finale Phase für Games-Förderung an

Die Games-Branche kann zum Start der Spielemesse Gamescom neue Hoffnung für eine zügige Förderung durch die Bundesregierung schöpfen. Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte in seiner politischen Eröffnungsrede den... » mehr

PlayStation

27.08.2020

Klassische Unterhaltungselektronik schrumpft weiter

Obwohl die Menschen in Deutschland in der Corona-Krise viel mehr Zeit als sonst zu Hause verbringen, rüsten sie die Eletronikausstattung im Wohnzimmer nicht übermäßig auf. Der Bitkom-Verband sieht das Warten auf technisc... » mehr

Facebook

vor 21 Stunden

Digitaler Wandel treibt Facebook an

Zu Beginn der Corona-Krise machten sich Analysten Sorgen um das Facebook-Geschäft. Würden kleine Händler oder Cafés noch Anzeigen bei dem Online-Netzwerk schalten? Doch es stellte sich heraus, dass sogar mehr von ihnen i... » mehr

Microsoft

28.10.2020

Microsoft: Serie von Cyberattacke aus dem Iran gestoppt

Mehr als 100 prominente Personen sollen ins Visier von Cyber-Angreifern gekommen sein. Über gefälschte Mails sollten die Teilnehmer internationaler Konferenzen getäuscht werden, um an wichtige Informationen zu gelangen. » mehr

Apple-Smartphones

27.10.2020

Apple überschreitet Schwelle von einer Milliarde iPhones

Apple selbst veröffentlicht keinerlei Verkaufszahlen mehr, aber laut einer Analyse gehört das Unternehmen trotz Absatzdellen zu den Gewinnern der Corona-Krise. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand Oberhof

Brand Oberhof Schloßbergstraße |
» 23 Bilder ansehen

Brand Halle Lengfeld

Brand Halle Lengfeld | 25.10.2020
» 6 Bilder ansehen

Keramikmarkt Römhild

Keramikmarkt Römhild |
» 45 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 09. 2020
18:05 Uhr