Wirtschaft

Ceconomy geht mit Rückenwind in das Weihnachtsgeschäft

Die hohe Nachfrage nach Homeoffice-Produkten und Fernsehern beschert dem Elektronikhändler in der Corona-Krise gute Geschäfte. Vor allem das Online-Geschäft floriert. Doch auch aus den Läden gibt es gute Nachrichten.



Homeoffice
Die hohe Nachfrage nach Homeoffice-Produkten und anderer Hauselektronik kommt den Elektronikhändlern zugute.   Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Der Elektronikhändler Ceconomy profitiert mit seinen Ketten Media Markt und Saturn von der gestiegenen Bedeutung der eigenen vier Wände in der Corona-Krise.

Die wachsende Nachfrage nach Homeoffice-Produkten, Fernsehern und Haushaltsgeräten bescherte dem Elektronikhändler im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 (Juli - September) ein Umsatzwachstum von 5,5 Prozent auf rund 5,3 Milliarden Euro, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Besonders das Online-Geschäft florierte.

Ceconomy habe davon profitiert, dass die Krise die Menschen dazu veranlasst habe, «ihr Leben zu Hause abwechslungsreicher, unterhaltsamer und erlebbarer zu gestalten», betonte Ceconomy-Chef Bernhard Düttmann am Freitag. Dies habe im 4. Quartal nicht nur für ein Umsatzplus im Onlinehandel von 35 Prozent gesorgt, auch die Umsätze in den Läden seien gestiegen. Zwar seien coronabedingt weniger Kunden in die Geschäfte gekommen, doch die hätten mehr gekauft.

Auch im Oktober setzte sich die positive Geschäftsentwicklung Düttmann zufolge fort. Der Konzern geht also mit Rückenwind in das wichtige Weihnachtsgeschäft und die Rabattschlacht am Black Friday. Düttmann betonte, die Unsicherheiten im Zusammenhang mit Covid-19 blieben bestehen, dennoch gehe der Konzern mit Selbstvertrauen in die kommenden Monate.

Allerdings reichte auch das kräftige Wachstum im 4. Quartal nicht aus, die Einbußen durch die coronabedingen Ladenschließungen im Frühjahr völlig wett zu machen. Doch konnte Ceconomy den Umsatzrückgang im gesamten Geschäftsjahr auf knapp 3 Prozent begrenzen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank auf rund 230 Millionen Euro. Damit ging der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr nicht zuletzt wegen der Corona-Krise deutlich zurück, aber bei weitem nicht so stark wie befürchtet.

© dpa-infocom, dpa:201023-99-54832/5

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
13:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Covid-19-Pandemie Geschäfte Geschäftsentwicklungen Geschäftsjahre Media Markt Nachrichten Rabattschlachten Umsatz Umsatzrückgang Umsatzsteigerung Weihnachtsgeschäfte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bertelsmann

12.11.2020

Werbemarkt erholt sich: Geschäfte ziehen bei Bertelsmann an

Die Corona-Krise brachte im Frühjahr einen Einbruch in den Werbemärkten für TV-Sender und Verlage mit sich. Die Märkte erholen sich, davon profitiert der Bertelsmann-Konzern. » mehr

Siemens Healthineers

02.11.2020

Siemens Healthineers will mit Corona-Antigentests wachsen

Die Corona-Pandemie hat selbst die Geschäftes des Medizintechnik-Konzerns Siemens Healthineers gebremst. Unter anderem mit neuen Antigen-Tests will das Unternehmen aber wieder deutlich wachsen. » mehr

Deutsche Post

10.11.2020

Höhenflug der Deutschen Post setzt sich fort

Das Geschäft der Post brummt. Egal ob Express-Sendungen mit zeitgenauer Zustellung oder gewöhnliche Pakete - die Nachfrage steigt und steigt. Im Weihnachtsgeschäft werden wieder Rekorde angepeilt. » mehr

Allianz

06.11.2020

Corona belastet Lebensversicherungen

Die Lebensversicherung ist eine international beliebte Form privater Altersvorsorge. Doch die wird inmitten der Corona-Pandemie in Mitleidenschaft gezogen - nahezu weltweit. Darauf lassen die neuen Geschäftszahlen des de... » mehr

Ceconomy

07.02.2020

Ceconomy: Black-Friday-Boom bremst Weihnachtsgeschäft

Die Aktionstage rund um den Black Friday bescherten den Elektronikketten ein Rekordgeschäft. Doch in den Wochen danach waren die Läden leer. Insgesamt wurde am Ende weniger gekauft und nur die Sparprogamme sorgten für me... » mehr

Toilettenpapier

07.10.2020

Klopapier-Umsätze höher als vor Corona-Krise

Hamsterkäufe und leere Klopapier-Regale prägten das Bild vom Beginn der Pandemie im Frühjahr. Dann kam der Umsatzeinbruch. Doch laut Marktforschern sind die Zahlen immer noch besser als im Vorjahr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Holz Lkw Schleusingen Schleusingen

Holzlaster Unfall | 27.11.2020 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Verkehrsbehinderungen A73 Suhl A 73/Suhl

Verunreinigung A73 | 26.11.2020 A 73/Suhl
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
13:50 Uhr