Wissenschaft

Käfer entkommt Frosch durch Darmanregung

Faszination Natur: Viele Tiere entwickeln ungewöhnliche Überlebensstrategien. Ein kleiner Wasserkäfer entwischt seinem Jäger über den Darm.



Käfer entkommt Frosch
Ein Wasserkäfer regt als Überlebensstrategie den Stuhlgang seines Jägers - eines Froschs - an und wird dann lebend ausgeschieden.   Foto: Shinji Sugiura/alphagalileo.org/dpa

Manche Beutetiere können eine Darmpassage überstehen und werden lebend wieder ausgeschieden. Die Überlebensstrategie eines kleinen Wasserkäfers ist noch ausgefeilter.

Wird er von einem Jäger verschluckt, regt er dessen Stuhlgang an - und gelangt so rascher wieder in Freiheit. Diesen außergewöhnlichen Trick der Art Regimbartia attenuata beschreiben Forscher um Shinji Sugiura von der Kobe Universität im Fachjournal «Current Biology».

Es sei das erste Mal, dass die Flucht eines Beutetiers nach dem Gefressenwerden wissenschaftlich dokumentiert werden konnte, so die Forscher. Sie nutzten für ihre Testreihen die Wasserfroschart Pelophylax nigromaculatus. Wie viele andere Froscharten auch kann auch dieser Frosch mangels Zähnen seine Beute vor dem Verschlucken nicht töten, sondern nutzt dazu seinen Verdauungstrakt. Beim Käfer Regimbartia attenuata gelingt das jedoch meist nicht. Wie Sugiuras Team herausfand, regt der Käfer offenbar den Stuhlgang des Frosches an und gelangt recht rasch wieder ins Freie.

Der Käfer R. attenuata und der Frosch P. nigromaculatus kommen in Nassreisfeldern Japans vor. Um das Abwehrverhalten des Käfers gegen seinen Fressfeind zu untersuchen, gaben die Wissenschaftler jungen und ausgewachsenen Fröschen im Labor ausgewachsene Exemplare des Käfers zu fressen. Für die Frösche war es ein Leichtes, die Käfer zu verschlingen. 93 Prozent der Käfer wurden jedoch nach bis zu sechs Stunden intakt wieder ausgeschieden. Und alle waren sie putzmunter.

Scheinbar bewegten sich die Käfer im Körper der Frösche durch den Verdauungstrakt Richtung Ausgang, hieß es. Damit sich am Ende auch der Schließmuskel öffne, müsse der kleine Käfer aber zunächst den Darm des Frosches anregen - um dann mit dem Stuhlgang ins Freie zu gelangen. Das gleiche Phänomen beobachteten die japanischen Forscher auch bei vier anderen Froscharten, nachdem sie die Käfer fraßen.

© dpa-infocom, dpa:200803-99-23612/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
17:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Darm Darmpassage Labors Natur Schließmuskel Tiere und Tierwelt Verdauungstrakt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eisbären

21.07.2020

Eisbären könnten bis 2100 aus Arktis verschwinden

Infolge des schmelzenden Eis in der Arktis ist das Überleben von Eisbären bis 2100 nach Berechnungen von Forschern gefährdet. » mehr

Mikroplastik im Meer

20.11.2019

Mikroplastik belastet Mantarochen und Walhaie

Mantarochen und Walhaie gehören zu den größten Tieren in den Weltmeeren. Was ihnen in den gewaltigen Schlund strömt, können sie nicht bestimmen - zunehmend ist es Plastikmüll. Vor allem kleine Mikroplastik-Teilchen seien... » mehr

Testpflicht in Hamburg

21.08.2020

Engpässe bei Corona-Tests in Deutschland

Fachleute kritisieren schon länger die massive Ausweitung von Corona-Tests. Die Kapazitäten stoßen an ihre Grenzen. Das schafft auch Probleme bei der Abklärung möglicher Infekstionen. » mehr

Marathonläufer

25.06.2019

Darmbakterien können sportliche Leistung erhöhen

Körperbau, Psyche, Ernährung: Die Leistung von Sportlern hängt von vielen Faktoren ab. Auch winzige Darmbakterien spielen eine Rolle - und keine ganz kleine. » mehr

Rentiere

23.12.2019

Grund zur Hoffnung: Mehr Rentiere auf Spitzbergen

Über einen Zeitraum von drei Jahren haben norwegische Forscher in Spitzbergen Rentiere gezählt. Das Ergebnis gibt Anlass zu Hoffnung. Doch weltweit schrumpft die Population. » mehr

Höhlenwand

12.12.2019

Älteste Jagdmalerei der Menschheit entdeckt

Die älteste gegenständliche Kunst haben Forscher in Indonesien entdeckt. Das Höhlenbild zeigt Mensch-Tier-Mischwesen bei der Jagd. Mit 44.000 Jahren ist es älter als der bei Ulm gefundene Löwenmensch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
17:17 Uhr