Wissenschaft

«Polarstern» bricht Richtung Zentralarktis auf

Nach dem Personalwechsel in Spitzbergen ist das Bremerhavener Forschungsschiff «Polarstern» am Montag wieder in die zentrale Arktis aufgebrochen.



Forschungsschiff «Polarstern»
Das deutsche Eisbrecher- und Forschungsschiff «Polarstern» in einem Hafen in Norwegen.   Foto: Rune Stoltz Bertinussen/NTB scanpix/dpa

Dort werden die wissenschaftlichen Untersuchungen der einjährigen «Mosaic»-Expedition fortgesetzt, wie Projektleiter Markus Rex sagte. Die «Polarstern» musste wegen der Corona-Pandemie ihre Eisdrift unterbrechen, um die neue 100-köpfige Mannschaft an Bord nehmen zu können und die alte an Land gehen zu lassen. Ursprünglich vorgesehene Flüge hatten wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt werden müssen.

Die Unterbrechung der Expedition habe zur Folge, dass am Ende Daten eines Monats fehlten, sagte Rex. Dies sei allerdings zu verschmerzen angesichts dessen, dass weltweit wegen Corona Forschungsexpeditionen vorzeitig beendet werden mussten. «Wir machen weiter», betonte er. «Auch «Mosaic» drohte der Abbruch», betonte Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Nur mit dem «unbedingten Willen» aller Akteure sei es gelungen, eine Lösung zu finden.

Nun beginne mit der Eisschmelze in der Arktis eine neue Phase der Forschungsarbeit. «Das Eis wird dünner», sagte Rex. Für den erneuten Aufbau der Messgeräte stelle dies eine Herausforderung dar. Die Rückkehr der «Polarstern» nach Bremerhaven werde wie geplant für Oktober erwartet. Die Wissenschaftler versprechen sich von den gewonnenen Daten neue Erkenntnisse über den weltweiten Klimawandel.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2020
17:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anja Karliczek CDU Daten und Datentechnik Expeditionen Forschungsarbeiten Messgeräte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rückkehr der Polarstern

12.10.2020

«Polarstern» beendet spektakuläre Arktis-Reise

Hinter dem Eisbrecher «Polarstern» liegt eine Reise der Superlative. In der Zentralarktis ließ er sich vom Packeis einschließen. Jetzt beginnt die nächste wichtige Arbeit für die Wissenschaft. » mehr

«Polarstern» kehrt von Arktis-Expedition zurück

09.10.2020

«Polarstern» kehrt aus der Arktis zurück

Über ein Jahr lang war der Eisbrecher «Polarstern» unterwegs. In der Zentralarktis driftete er mit einer großen Eisscholle mit. Am Montag kehrt das Forschungsschiff nach Bremerhaven zurück. Mit dabei: viele wertvolle Dat... » mehr

Polarsstern

24.04.2020

Forschungsschiff «Polarstern» setzt seine Drift aus

Seit September 2019 driftet die «Polarstern» im Eis. Nun zwingt die Corona-Pandemie den Forschern eine Pause auf. Für den vorgesehenen Personal-Austausch sind schlicht keine Flüge möglich. » mehr

Coronavirus - Virus SARS-CoV-2

12.10.2020

Coronavirus kann bis zu 28 Tage auf Oberflächen überleben

Auf glatten Oberflächen wie von Handydisplays und Bankautomaten kann das Coronavirus unter bestimmten Laborbedingungen bis zu 28 Tage überleben. Das schreibt zumindest die australische Wissenschaftsbehörde Csiro im Fachb... » mehr

«Mosaic»-Expedition

10.08.2020

Auf der «Polarstern» ist Corona kein Thema

Noch zwei Monate, dann kommt die «Polarstern» von ihrer historischen Arktis-Forschungsreise wieder nach Bremerhaven zurück. Über ein Jahr wird das Schiff unterwegs gewesen sein. Hat sich die teure und logistisch aufwendi... » mehr

Bissspuren von Säugetieren auf Dinosaurierknochen entdeckt

31.07.2020

Kleine Säugetiere haben Fleisch von Dinosauriern gefressen

Tübinger Wissenschaftler stoßen auf eine seltene Spur. Winzige Säuger, nicht größer als eine heutige Spitzmaus, ernährten sich vor 160 Millionen Jahren offenbar auch von den größten Lebewesen der Erde. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Güllelaster Rudolstadt

Umgekippter Güllelaster Rudolstadt |
» 2 Bilder ansehen

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2020
17:20 Uhr