Bad Salzungen

Glaube in der Krise

Zahlreiche Besucher kamen zum Open-Air- Gottesdienst in und an der Klosterruine Mariengart.



Abendgottesdienst in der Klosterruine Mariengart (von links): Britta Witzel aus Wölferbütt (GKR), Katja Nensel aus Wölferbütt (GKR), Rainer Spiegel aus Völkershausen (Tuba), Diana Engel aus Bad Salzungen (Klinikseelsorgerin), Dietmar August aus Völkershausen (Posaune), Manfed Boullie aus Martinroda (Posaune), Pfarrerin Franziska Freiberg aus Dorndorf, Claudia Walter aus Völkershausen (Trompete), Bernd Wiese aus Wölferbütt (Trompete), Kirchenälteste Renate Enders aus Völkershausen und Klaus Enders aus Völkershausen (Leiter des Posaunenchors Völkershausen). Foto: Julia Otto
Abendgottesdienst in der Klosterruine Mariengart (von links): Britta Witzel aus Wölferbütt (GKR), Katja Nensel aus Wölferbütt (GKR), Rainer Spiegel aus Völkershausen (Tuba), Diana Engel aus Bad Salzungen (Klinikseelsorgerin), Dietmar August aus Völkershausen (Posaune), Manfed Boullie aus Martinroda (Posaune), Pfarrerin Franziska Freiberg aus Dorndorf, Claudia Walter aus Völkershausen (Trompete), Bernd Wiese aus Wölferbütt (Trompete), Kirchenälteste Renate Enders aus Völkershausen und Klaus Enders aus Völkershausen (Leiter des Posaunenchors Völkershausen). Foto: Julia Otto  

Mariengart - "Wir sind völlig überwältigt und haben nicht mit dieser Resonanz gerechnet", sagte Organisatorin Renate Enders, Kirchenälteste aus Völkershausen. Bevor jedoch die Gäste die Klosterruine betraten, wurden ihre Hände mit Desinfektionsmittel besprüht und die Teilnehmer in einer Liste erfasst sowie auf die Hygieneregeln vor Ort aufmerksam gemacht. Schließlich handelte es sich um einen Gottesdienst in Zeiten der Corona-Pandemie.

Die gastgebenden Gemeinden des Kirchspiels Völkershausen haben in wenigen Wochen die historischen Kirchenbänke aus der St.-Annen-Kirche - die bei dem Gebirgsschlag 1989 in Völkershausen ihr Ende fand - mit viel Aufwand für diesen Tag aufbereitet.

Mit dem Läuten der Glocke, die sich im Altarraum der Ruine befindet, wurde der Gottesdienst von Bernd Wiese aus Wölferbütt eingeleitet. Für Heiterkeit sorgte der Ruf seines Enkels: "Opa, du hast gut geläutet."

Der Posaunenchor aus Völkershausen unter Leitung von Klaus Enders, der den Abendgottesdienst mitgestaltete, begann mit der Intrada von Wolfgang Brödel. Anschließend berichtete Renate Enders vom Dornröschenschlaf der Klosterruine, die seit den 1980er Jahren kaum noch genutzt wurde. "Dies soll sich aber ändern. Zusammen mit Ortsteilbürgermeister Holger Göpfert aus Wölferbütt wollen wir diesen ursprünglichen keltischen Platz für die Zukunft erhalten und den Kirchgemeinden sowie der Öffentlichkeit bei Gottesdiensten und Konzerten zur Verfügung stellen", erklärte sie und lud alle Interessierten zu einer Führung durch die Klosterruine nach dem Gottesdienst ein.

Pfarrerin Franziska Freiberg aus Dorndorf hielt zusammen mit Klinikseelsorgerin Diana Engel aus Bad Salzungen im Gottesdienst eine Dialogpredigt, in der es um den Propheten Habakuk ging, der Gottes Handeln oft einfach nicht versteht und Fragen stellt - ebenso wie sich heute angesichts der Corona-Krise viele Fragen stellen. "Wer hätte gedacht, dass die Menschen, die doch meinten das Leben und den Tod kontrollieren zu können, von einem kleinen Virus aus der Bahn gerissen werden?", so Pfarrerin Franziska Freiberg. "Ist es vielleicht an der Zeit, umzukehren, Abstand zu gewinnen, an das Gute zu glauben und unseren Halt wieder neu im Evangelium zu finden? Rettet uns vor der unterdrückenden und lebensbedrohenden Gewalt in der Welt vielleicht nur das gewaltfreie Vertrauen auf Gott und das Handeln und Entscheiden in seinem Sinne?"

Viele Besucher verweilten nach dem Gottesdienst noch in der Klosterruine, nahmen an der angebotenen Führung teil oder genossen bei Getränken und kleinen Gaumenfreuden den Sonnenuntergang in dieser beeindruckenden Atmosphäre. jlo

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2020
15:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abendgottesdienste Gewalt Gewaltfreiheit Glaube Gottesdienste Kelten Klaus Ender Krisen Pfarrer und Pastoren Propheten Wölferbütt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Den Gottesdienst zelebrierten gemeinsam (von links): Dechant Markus Blümel, Bischof Michael Gerber, Pfarrer Henning Voigt und Pfarrer Harald Krüger.

04.10.2020

Bischof mahnt, Sorgen ernst zu nehmen

Unter dem Titel "30 Jahre Wiedervereinigung" stand der ökumenische Festgottesdienst, der am "Tag der Deutschen Einheit" im US-Camp der Gedenkstätte Point Alpha stattfand. » mehr

Der Superintendent des Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach, Ulrich Lieberknecht, geht in den Ruhestand. Am Samstagabend hielt er seine letzte Predigt in der Stadtkirche St. Simplicius in Bad Salzungen und wurde offiziell verabschiedet. Fotos (3): Susann Eberlein

27.09.2020

Ein Pilgerpaket für den Ruhestand

Ulrich Lieberknecht ist aus seinem Amt als Superintendent des Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach verabschiedet worden. Der Gottesdienst in der Bad Salzunger Stadtkirche markierte den Beginn eines neuen Lebensabschnitt... » mehr

Pfarrer Aloysius Ndiukwu mit seinen Mitbrüdern und den Messdienern vor dem Pfarrhaus in Borsch. Fotos (2): Erwin Reuter

07.09.2020

Doppelt Grund zum Feiern

Gleich doppelt Grund zum Feiern hatte Pfarrer Aloysius Ndiukwu - sein 20-jähriges Priesterjubiläum und seinen 50. Geburtstag. Viele Gratulanten aus nah und fern kamen nach Borsch. » mehr

Pfarrer Alfred Spekker (links) aus Frankenheim und Pfarrer Roland Jourdan aus Vacha in der Peter- und Paul-Kirche in Frankenheim. Foto: Julia Otto

02.09.2020

"Liebe sollte den Alltag bestimmen"

Der vorletzte Abendgottesdienst des Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach war überaus gut besucht. Bezugnehmend auf die aktuellen Ereignisse begann Gastpfarrer Roland Jourdan aus Vacha seine Predigt mit den berühmten Wor... » mehr

Angelika Hundertmark hielt am Sonntag ihre letzte Predigt als Pastorin der Pfarrstelle Bad Liebenstein. Im Gottesdienst wurde sie aus den Kirchgemeinden Bad Liebenstein und Gumpelstadt verabschiedet. Fotos (2): Susann Eberlein

08.06.2020

Ein Abschied mit Auftrag

Angelika Hundertmark ist aus ihrem Pastorendienst verabschiedet worden. In den Kirchgemeinden Bad Liebenstein und Gumpelstadt hinterlässt sie viele Spuren, an die im Gottesdienst erinnert wurde. » mehr

Beeindruckendes Filmmaterial von der Grenzöffnung vor 30 Jahren wurde gezeigt.

10.11.2019

Freude und mahnende Worte

30 Jahre offene Grenzen feierten am Samstag Menschen aus Vacha, Philippsthal und Dorndorf an der Brücke der Einheit. Krönender Abschluss war eine Lasershow. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Güllelaster Rudolstadt

Umgekippter Güllelaster Rudolstadt |
» 2 Bilder ansehen

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2020
15:34 Uhr