Bad Salzungen

Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne

Wie kann das Schloss Altenstein gestaltet werden, das innen völlig ausgebrannt war und seit Jahren rekonstruiert wird?



Parkverwalter Ulrich Muschiol (rechts) zeigt Minister Hoff historische Fotos von Schloss Altenstein. Fotos (2): Heiko Matz
Parkverwalter Ulrich Muschiol (rechts) zeigt Minister Hoff historische Fotos von Schloss Altenstein. Fotos (2): Heiko Matz   » zu den Bildern

Bad Liebenstein - Minister Benjamin Immanuel Hoff (Linke) ist zum ersten Mal im Landschaftspark Altenstein. Der Blick vom Bonifatiusfelsen auf das Schlossensemble beeindruckt ihn, denn er bittet Parkverwalter Ulrich Muschiol und Silvia Wagner von der Thüringer Stiftung Schlösser und Gärten um einen Augenblick Zeit, um "es genießen zu können", und schießt ein Handyfoto.Thüringen habe viele Schlösser, leider liege der Altenstein etwas ab vom Schuss und sei deshalb nicht so im Bewusstsein der Menschen. Da habe Schloss Wilhelmsthal in unmittelbarer Nähe von Eisenach und der Autobahn Vorteile, so Hoff.

Parkverwalter Muschiol zeigt dem Minister die landschaftsgärtnerischen Besonderheiten des Parkes mit vielen alten Arten, Teppich- und Knotenbeet. Er weist auf die Sichtachsen hin und erzählt, dass der Theaterherzog Georg der II. in Bad Liebenstein ein Märchenschloss schaffen wollte. Er frönte im Park der Jagd und empfing bedeutende Musiker wie Brahms und Liszt. Silvia Wagner führte den Minister durch das teilsanierte Schloss. Neun Millionen Euro seien bereits in das Altensteiner Schloss geflossen, dessen Inneneinrichtung bei einem Brand im Jahr 1982 fast vollständig zerstört worden sei. Das Geld für die Sanierung komme aus Invest-Ost-Förderungen und werde von der Stiftung komplementiert. In den letzten Jahren seien jährlich zirka 200.000 Euro in den Altenstein geflossen. Stück für Stück werde gebaut. Die Aufgabe im Schloss Altenstein bestehe darin, Tradition und Moderne zu verbinden. "Keine einfache Aufgabe", so Wagner. Beispielsweise seien bei dem Brand alle Decken zerstört worden. Vom Treppenhaus aus Holz gebe es nur wenig, was den Brand überstanden habe. Aber jedes Detail sei aufgenommen worden und werde im rekonstruierten Schloss wieder seinen Platz finden. Auch im Festsaal stelle sich die Frage, wie er gestaltet werden soll und welche modernen Elemente ein Schloss vertrage, so Wagner.

Die Sanierung des Schlosses müsse mit der Entwicklung eines Konzeptes einhergehen. Neben der Kultur, den Konzerten, benötige solch ein Ensemble eine Grundversorgung.

Als Vater von drei Jungs wisse er, wie wichtig Limo, Eis und Kuchen sind, sagte Hoff. Das sei hier gegeben, die Gaststätte öffne zumindest an den Wochenenden und am Freitagabend. Aber es sei natürlich noch ausbaufähig, so Wagner.

Im Auftrag der Brahms-Förderer Prof. Kurt und Renate Hofmann zeigte Prof. Christiane Wiesenfeldt von der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar dem Minister einige Ausstellungsstücke im neuen Brahmszimmer des Schlosses, die die Hofmanns aus Lübeck zur Verfügung gestellt haben. Schloss Altenstein sei, so Wiesenfeldt, eine der wenigen authentischen Wirkungsstätten des Komponisten weltweit. Für den Minister "erstaunlich, weil kaum bekannt". Wiesenfeldt beschrieb ihre Idee, auf dem Altenstein ein Musikfestival zu etablieren. Dabei gehe es nicht nur darum, Brahms zu spielen, sondern auch jungen Komponisten die Möglichkeit zu geben, sich hier auf dem Altenstein inspirieren zu lassen und zu komponieren.

Minister Hoff gab gleich Kontakte weiter, um diese Idee gemeinsam entwickeln zu können. Er zeigte sich davon überzeugt, dass das private Engagement, so wie das von Kurt und Renate Hofmann hier auf dem Altenstein, häufiger werde. Das sei seine Beobachtung in Thüringen insbesondere in den vergangenen zwei Jahren.

Wagner führte den Minister auch zum historischen Küchenhaus hinter dem Schloss, welches an einem Felsen lehnt. Das werde das nächste große Projekt. Der Fels müsse gesichert und große Teile des Hauses müssen aufgrund von Hausschwammbefall abgerissen werden. Aber die Vorderfront könne stehen bleiben. Wagner zeigte sich optimistisch, dass nach einigen Verzögerungen im nächsten Jahr im Schloss wieder verstärkt gebaut werden könne.

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2019
18:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Franz Liszt Häuser Johannes Brahms Komponistinnen und Komponisten Konzerte und Konzertreihen Landschaftsparks Musikfestivals Musikhochschulen Professoren Schloss Altenstein Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
125 Gäste erlebten einen besonderen Konzertabend im Kammermusiksaal des Schlosses Altenstein. Es war Teil der Reihe "Hör-mal im Denkmal" der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Fotos (3): Susann Eberlein

09.09.2019

"Hör-mal im Denkmal": Brahms Erben

Unter anderem mit Brahms-Sonaten begeisterten die jungen Musiker Jakob Plag und Philipp Johannes Hubert 125 Gäste im Schloss Altenstein - und schrieben Geschichte. Christian Storch brachte derweil einen Antrag zum Weltku... » mehr

Die von Ragna Schirmer gegebenen Erläuterungen zu Clara Schumann und ihrer Familie ließen die enge Beziehung der gefragten Pianistin zum Inhalt ihres Konzerts spüren. Foto: Werner Kaiser

08.07.2019

Musikalische Zeugnisse einer komplizierten Liebe

Zahlreiche Konzertbesucher kamen ins Comödienhaus zu dem Festkonzert von Ragna Schirmer, das dem Andenken an Clara Schumann und ihrem Bezug zu Bad Liebenstein gewidmet war. » mehr

Sommerkonzert im Altensteiner Schlosspark: Das Ensemble "Schwarzburgische Harmonie" begeisterte das Publikum. Foto: Sibylle Bießmann

12.08.2019

Harmonie - das Zauberwort des Nachmittags

Ganz wie im höfischen Leben auf Schloss Altenstein vor gut 200 Jahren konnte man sich während des Konzertes des Ensembles "Schwarzburgische Harmonie" fühlen. » mehr

Benedikt Blum erfüllte sich seinen Kindheitstraum, Sänger zu werden.

02.08.2019

Ein Rhöner singt in Wien

Der Sänger und Musiker Benedikt Blum aus Dermbach hat sein Studium an der Musikhochschule Weimar erfolgreich abgeschlossen. Seinen Vertrag mit der Chorakademie der Staatsoper Wien hat er bereits in der Tasche. » mehr

Die Altensteiner Höhle entstand vor mehr als 200 Millionen Jahren aus einem Korallenriff.	Foto: Robert Wolf

23.09.2019

Park Altenstein ist Nationaler Geotop

Die Altensteiner Höhle ist etwas ganz besonderes. Die Akademie für Geo- wissenschaften hat sie deshalb in eine nationale Liste aufgenommen. » mehr

Rettungswagen im Einsatz

vor 11 Stunden

Ärgerlich: Samstag gekauftes Auto brennt am Sonntag komplett aus

Völkershausen/Vacha - Jede Menge Pech hatte ein Mann am Sonntag in Völkershausen (Wartburgkreis). » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2019
18:38 Uhr