Oskar Roehler Foto: dpa

11.03.2020

Feuilleton

"Der Mangel": Roehlers neuer Blick zurück

Man müsse sich "quasi mit dem Messer zwischen den Zähnen" durchs Leben kämpfen wird dem kleinen Jungen, von dem Oskar Roehler in seinem neuen Roman "Der Mangel" erzählt, schon früh eingeschärft.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.