04.06.2020

Feuilleton

Thüringen ist nicht käuflich

Als Günther Victor, der letzte Schwarzburger Fürst, im April 1925 in Sondershausen das Zeitliche segnet, wird sein Sarg nach Schwarzburg überstellt. Fünf Uhr morgens kommt er am Bahnhof an - bis zur Gruft bilden die Bürger des Ortes mit Fackeln in den Händen Spalier.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.