Matthias Wilke ist Vorsitzender der Nabu-Ortsgruppe Breitungen, die sich dreier Flächen nahe der Breitunger Seen annehmen will. Dort könnten Highland-Rinder helfen, die Artenvielfalt zu erhöhen. Vor einigen Jahren gab es im Zusammenhang mit den Breitunger Seen schon einmal den Vorschlag der extensiven Beweidung. Dies allerdings betraf Flächen zwischen den Seen und der Straße zum Bußhof. Beide Projekte verfolgen ein Ziel, gehören organisatorisch aber nicht zusammen. Foto: fotoart-af.de

31.07.2020

Schmalkalden

Highland-Rinder an den Breitunger Seen?

Zottelige Rinder, die neben der Breitunger Bahnhofstraße und entlang des Knollbachs weiden, wünscht sich die Breitunger Nabu-Ortsgruppe. Matthias Wilke stellte die Idee dem Gemeinderat vor.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.