Sonneberg/Neuhaus

Erst im Spätherbst geht’s wieder von vorne rein

Die Arbeiten am Eingangsbereich der Kreisverwaltung in Sonneberg werden vermutlich noch bis Ende Oktober dauern.



Die Erneuerung des Haupteingangs des Landratsamtes in der Sonneberger Bahnhofstraße braucht länger als ursprünglich geplant. Foto: Zitzmann
Die Erneuerung des Haupteingangs des Landratsamtes in der Sonneberger Bahnhofstraße braucht länger als ursprünglich geplant. Foto: Zitzmann  

Sonneberg - Bauarbeitern beim Balanceakt zuzuschauen, dazu ist noch länger Gelegenheit in der Bahnhofstraße. Wie das Landratsamt mitteilt, ziehen sich die Arbeiten am Eingangsbereich des Behördenbaus in die Länge. Anstatt Ende August wird die Maßnahme voraussichtlich erst Ende Oktober abgeschlossen werden können. Damit verlängert sich auch der Umstand, dass die Kreisverwaltung für Bürger, Gäste und Beschäftigte nur über den Hintereingang (Zufahrt über die Gustav-König-Straße) erreichbar ist. Dies gilt auch für Bürger, die Post einwerfen wollen.

Wie Kreissprecher Michael Volk äußert, ist die Verzögerung den voll ausgelasteten Kapazitäten des ausführenden Betriebes geschuldet. Jenseits dessen hat sich ein Mehraufwand ergeben, der erst nach Freilegung der Stützpfeiler des Vorbaus sichtbar wurde. Diese Betonstützen sind demnach derart marode, dass sie ebenfalls umfänglich erneuert werden müssen. Wie berichtet, investiert der Landkreis heuer in Größenordnung in sein Domizil. Im Haushalt wurden Ausgaben in Höhe von 657.450 Euro für die weitere Sanierung des Gebäudes eingeplant. Neben Fassade und Tribüne auf Seite der Bahnhofstraße sollen Dach und Fassade des Veterinäramtes in Schuss gebracht werden. anb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiter Bürger Gebäude Michael Volk Sanierung und Renovierung Völker der Erde
Sonneberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ursprünglich war geschätzt worden, 25 000 Kubikmeter an Abbruchabfällen seien auf dem Gelände zu sortieren und sachgerecht zu entsorgen. Dann kletterte die Zahl auf 45 000 Tonnen an Auffüllung. Im Fortgang der Arbeiten hat die Masse des umweltgefährdenden Materials weiter zugelegt. Foto: Ittig

30.07.2019

Die Müllsenke zu sanieren, kostet nun zweieinhalb Millionen Euro

Die Sanierung der illegal entstandenen Bauschutt-Deponie im Gewerbegebiet Sonneberg/Föritz kommt teurer als gedacht. Gerechnet wird mit einer halben Million Euro Mehrkosten. » mehr

Als Wahlhilfe für Blinde gibt es alternativ mit Brailleschrift versehene Wahlschablonen. Foto: dpa

07.10.2019

Wenn die Farbe einer Partei bedeutungslos ist

Nicht allein in der Wahlkabine? Weil er erblindet ist, braucht der Sonneberger Walter Fischer fürs Setzen der Kreuzchen und den Gang zur Wahlurne sowohl seine Frau Ursula als auch Blindenhund Ted. » mehr

"Es muss geprüft werden an welchen Standorten ein Neubau der Sanierung des Altbestandes vorzuziehen ist." Das Foto zeigt die museale Anmutung eines Klassenraums an der Regelschule "Cuno Hoffmeister". Teile der Ausstattung datieren auf Ende der 1970er-Jahre. Fotos: Carl Heinz Zitzmann (1)/Norbert Kleinteich (1)

24.01.2019

Parteien-Quartett fordert vom Kreis Zahlen ein

Im Kreistag macht eine große Koalition aus CDU/FDP und SPD/FW den Sanierungsstau in der hiesigen Bildungslandschaft zum Thema. Gefordert wird von der Verwaltung ein Investitionsplan nebst Prioritätenliste für alle Schuls... » mehr

Einer der Waschplätze in der Cuno-Hoffmeister-Schule. Im Kunstraum blüht unterhalb der Heizkörper der Schimmel.

09.10.2019

Schmitz: "Schulbauprojekte nicht gegeneinander ausspielen"

Das Maß ist voll: Immer wieder werden Schüler, Lehrer und Eltern in der Regelschule "Cuno Hoffmeister" im Sonneberger Wolkenrasen vertröstet. Derweil die Zeit ins Land geht, treten die Mängel immer deutlicher zutage. » mehr

Eine der letzten Chancen, bei Roswitha Hammerschmidt einzukehren, nimmt Ulf Sperschneider Mitte der Woche wahr. Das Angebot ist schon abgespeckt, weil die Essensversorgung an der SBBS zum 1. März 2019 schließt. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

28.02.2019

Ausgesnackt: Essensversorgung macht dicht

Seit dieser Woche gibt es für Schüler der SBBS keine Pausenversorgung mehr. Mit Roswitha Hammerschmidt gehen nicht nur ihre Sandwiches, sondern ein Teil der Schulfamilie. » mehr

Mitarbeiter von Rettungsdiensten testen das Einsatzregime aus - einschließlich des Bedarfs an Stellflächen für Zelte.

12.02.2019

Verwaltungsrichter verhandeln zu ICE-Rettungsregime am Bleß

Am Donnerstag wird eine Klage der Landkreise Sonneberg und Ilm-Kreis sowie des Freistaates gegen das Eisenbahnbundesamt beim Bundesverwaltungsgericht Leipzig verhandelt. Die Klägern fordern größere Rettungsplätze an der ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
18:42 Uhr