Böhm-Mitarbeiter Ruslan Kolotusha und Unternehmensvorstand Felix Hellmuth (Bild links, von links) erläutern Interessierten die Maschine, die als Anschauungsobjekt an der Firma steht. Was am Ende vom Klärschlamm übrig bleibt, ist Granulat, das an Split oder bröckeligen Asphalt erinnert (Bild rechts). Fotos (2): Bauroth

03.08.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Schlamm wird sanft gegart bei 60 Grad

Mit der neuesten Maschine aus dem Hause Böhm Fertigungstechnik kann der Schlamm aus Klär- und Biosgasanlagen, aus Molkereien, Papierfabriken und Metallbetrieben getrocknet und später recycelt oder verbrannt werden.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.