Thüringen

Elfjähriger klagt gegen Ärztin wegen mutmaßlicher Behandlungsfehler

Ein elfjähriger Junge hat vor dem Thüringer Oberlandesgericht in Jena gegen eine Ärztin wegen mutmaßlicher Behandlungsfehler geklagt.




Jena -  Dem Gericht zufolge wurde der Junge zum Auftakt des Verfahrens am Mittwoch von seinen Eltern vertreten.

Die Eltern hatten ihren damals einjährigen Sohn 2007 mit hohem Fieber in eine Erfurter Notfallambulanz für Kinder gebracht. In der Annahme, das Kind habe eine Erkältung, soll die Ärztin dort fiebersenkende Medikamente verschrieben haben.

Tatsächlich litt der Junge allerdings laut Gerichtssprecher an einer Meningokokkensepsis, einer seltenen und gefährlichen bakteriellen Infektionserkrankung. Die Diagnose und entsprechende Behandlung folgten demnach aber erst einen Tag später auf der Intensivstation einer Erfurter Kinderklinik. Der Junge erlitt aufgrund der Erkrankung schwere Beeinträchtigungen und Folgeschäden. Im Laufe der Jahre wurde er über 60 Mal operiert.

Zuvor hatte das Landgericht Erfurt die Schadensersatzklage abgewiesen. Die Symptome damals seien nicht ausreichend gewesen, um den Verdacht auf eine Meningokokken-Erkrankung zu rechtfertigen. Diese Entscheidung soll das Oberlandesgericht nun prüfen.

Am ersten Tag des Verfahren wurde ein Sachverständiger gehört. Für seine Ausführungen war allerdings die Zeit zu knapp bemessen. Die Verhandlung soll am 28. Februar fortgesetzt werden. dpa
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2017
22:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Behandlungsfehler Deutsche Presseagentur Fieber Oberlandesgerichte Schadenersatzklagen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
K+S

19.05.2017

Anklage gegen K+S-Manager wegen Wasserverunreinigung gescheitert

Meiningen/Jena - Manager und Mitarbeiter des K+S-Konzerns müssen sich nun endgültig nicht wegen Gewässerverunreinigung vor Gericht verantworten. » mehr

18.05.2017

Gothaer Busstreit: Beschwerde gegen RVG-Insolvenz eingelegt

Der Gothaer Busstreit ist inzwischen mehrfach ein Fall für die Justiz. Jetzt meldet sich das Oberlandesgericht zu Wort. Endgültig geklärt ist der Konflikt zwischen der Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha und einem priv... » mehr

Richterhammer auf Buch mit Deutschen Gesetzen

vor 2 Stunden

Studie: Thüringer wollen mehr über Gesetze wissen

Eine Mehrheit von 68 Prozent der Thüringer wünscht sich laut einer Studie mehr Informationen über die Gesetze und Gesetzesvorhaben, mit denen sich der Landtag beschäftigt. » mehr

Notruf 110

vor 5 Stunden

33-Jähriger hat 5,17 Promille intus und missbraucht Polizeinotruf

Ein 33-jähriger Erfurter hat mit 5,17 Promille intus auch noch den Notruf der Polizei missbraucht. » mehr

Mastschweine

vor 20 Stunden

Ferkelgeburt in Fäkalien: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schlechter Schweinehaltung

Erfurt - Nach einer Anzeige wegen schlechter Haltungsbedingungen in zwei Thüringer Ställen eines großen Schweinezüchters ermittelt die Staatsanwaltschaft. » mehr

Ein Wolf streift durch das Gebüsch

vor 23 Stunden

Noch keine Abschuss-Entscheidung für Wolfsmischlinge

Erfurt/Ohrdruf - Das Thüringer Umweltministerium hat nach Angaben eines Sprechers bisher keine Abschuss-Entscheidung für die sechs Wolfsmischlingswelpen in Ohrdruf getroffen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verhocktenumzug Tiefenort Tiefenort

Verhocktenumzug Tiefenort | 16.10.2017 Tiefenort
» 34 Bilder ansehen

Übung Spezialeinheit | 18.10.2017
» 9 Bilder ansehen

Brand asiatische Gaststätte am Markt in Meiningen Teil 2 Meiningen

Brand Meiningen | 18.10.2017 Meiningen
» 6 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2017
22:38 Uhr