Thüringen

Nach Anschlag auf Frisörgeschäft zwei Brandstifter verurteilt

Erfurt - Zwei junger Männer sind nach einem Brandanschlag auf ein Frisörgeschäft in Erfurt zu Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt worden.




Wie aus einer Polizeiinformation vom Dienstag hervorgeht, sei das Urteil eines Schöffengerichts bereits seit dem 21. Juni rechtskräftig.

Ein 31 Jahre alter Iraker und ein 27 Jahre alter Türke hatten am 28. Februar 2015 einen Brandanschlag auf ein Frisörgeschäft in Erfurt verübt, welches kurz vor der Neueröffnung stand. Die mit dem neuen Geschäft wachsende Konkurrenz und ihre kurdenfeindliche Haltung gaben laut Gericht den Ausschlag für die Tat der Männer.

Der 31-jährige Iraker wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten sowie einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt. Die Freiheitstrafe setzte das Gericht zu einer zweijährigen Bewährung aus. Der 27-jährige Türke wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteil. Auch diese Strafe wurde zu einer zweijährigen Bewährung ausgesetzt. Zudem muss er ebenfalls 500 Euro Strafe zahlen. maz
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2017
11:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Brandanschläge Geldstrafen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
brandanschlag artern

Aktualisiert am 16.04.2017

Unbekannte verüben Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Artern - Einen Brandanschlag auf eine Asylbewerber-Unterkunft haben am Samstagmorgen Unbekannte in Artern (Kyffhäuserkreis) verübt. Die Polizei sucht Zeugen. » mehr

Ein Einbrecher

21.01.2017

SoKo „Dämmerung“ klärt Einbruchsserie: 18 Tatverdächtige ermittelt

Die Erfurter Polizei hat eine monatelange Serie von Eigenheimeinbrüchen aufgeklärt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt sagte, von knapp 200 Fällen seien 126 gelöst worden. » mehr

Polizeifahrzeuge angezündet

02.10.2016

Brandanschlag auf Polizeiwagen

Die Lage ist nach zwei Sprengstoffanschlägen und einer Bombenattrappe in Dresden angespannt. In der Nacht brennen drei abgeparkte Polizeifahrzeuge. Gibt es einen Zusammenhang mit der Einheitsfeier? » mehr

Wiebke Muhsal

Aktualisiert am 05.05.2017

AfD-Abgeordnete legt gegen Betrugsurteil Berufung ein

Die AfD-Landtagsabgeordnete Wiebke Muhsal will gegen ihre Verurteilung wegen Betrugs vorgehen. » mehr

Wiebke Muhsal

27.04.2017

AfD-Landtagsabgeordnete wegen Betrugs zu Geldstrafe verurteilt

Erfurt - Wegen Betrugs ist die AfD-Landtagsabgeordnete Wiebke Muhsal vom Amtsgericht Erfurt zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt worden. » mehr

Gewalt gegen Polizisten

Aktualisiert am 10.02.2017

Thüringer Richterbund gegen härtere Strafen

Die Bundesregierung hat eine Strafrechtsverschärfung bei Angriffen auf Einsatzkräfte beschlossen. Bei der Thüringer CDU jubelt man, beim Richterbund gar nicht - auch, weil der Beschluss zumindest teilweise reine Symbolpo... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Südthüringen ist bunt Kloster Veßra

Südthüringen ist bunt | 17.09.2017 Kloster Veßra
» 32 Bilder ansehen

Konfetti und Randale in der Schlosshalle Dermbach

Konfetti und Randale in Dermbach | 17.09.2017 Dermbach
» 90 Bilder ansehen

700 Jahre Schwarzbach Schwarzbach

700-Jahr-Feier in Schwarzbach | 17.09.2017 Schwarzbach
» 134 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2017
11:46 Uhr