Thüringen

Pflanzen sollen ehemaliges Uranbergbaugebiet entgiften

Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena wollen mit Schwermetallen belastete Flächen im ehemaligen Uranabbaugebiet um Ronneburg mit Hilfe von Bäumen, Pilzen und krautigen Pflanzen entgiften.



Dazu sei ein dreijähriger Test geplant, teilte die Hochschule am Donnerstag in Jena mit. Das Projekt werde vom Bundesforschungsministerium mit fast einer Million Euro gefördert. Es sollen biologische Methoden erforscht und getestet werden, um belastete Böden des ehemaligen Uranbergbaugebietes zu sanieren und nutzbar zu machen. Ziel sei es, die beste Kombination von Bäumen und Pilzen zu finden, um die Böden zu entgiften. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
07:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biologie Bundesministerium für Bildung und Forschung Bäume Deutsche Presseagentur Forschung Friedrich-Schiller-Universität Jena Hochschulen und Universitäten Pflanzen und Pflanzenwelt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im neuen Anlaytik- und Forschungszentrum wird bereits versucht und entwickelt. Fotos (2): Heiko Matz

13.09.2019

150 Millionen für neues Forschungszentrum in Jena

Jena - Zur Erforschung von Infektionskrankheiten soll in Jena ein neues Leibniz-Zentrum entstehen. Der Bund unterstützt das Projekt in den kommenden 15 Jahren mit 150 Millionen Euro, wie ein Sprecher des Leibniz-Institut... » mehr

Holzwirtschaft in MV

28.09.2019

Waldbesitzer fordern Garantie für finanzielle Hilfen des Landes

Trockenheit und Borkenkäfer haben Thüringens Wäldern stark zugesetzt. Die privaten Waldbesitzer klagen über schlechte Preise auf dem Holzmarkt wegen des Überangebots an Schadholz. Vom Staat wünschen sie sich schnellere u... » mehr

Gehaltsaussichten für Studenten

24.08.2019

Thüringern Hochschulen setzen Software zur Plagiatserkennung ein

Bei wissenschaftlichen Arbeiten gibt es immer wieder Versuche zu betrügen. Mittlerweile gibt es aber Software, um Täuschungen zu erkennen. Auch Thüringer Hochschulen setzen diese ein. » mehr

hoersaal

03.05.2019

Mehr Geld vom Bund für Forschung und Lehre in Thüringen

Nach zähen Verhandlungen hat sich die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz darauf geeinigt, wieviel Geld vom Bund in den nächsten Jahren an die Länder fließen soll, um die Hochschulen besser zu finanzieren. Laut Wissenschaf... » mehr

Schwammspinner-Plage in Gera

17.06.2019

Raupeninvasion in Gera: Stadt will kein Insektizid einsetzen

Seit mehr als zwei Wochen kämpfen Anwohner in Gera-Liebschwitz gegen die schwarzbraunen Schwammspinner-Raupen. Die Tiere treten massenweise auf und fressen Pflanzen in den Gärten kahl. » mehr

Wald

10.08.2019

Forstministerin Keller will freiwillige Helfer beim Waldumbau

Wegen des schlimmen Zustands der Waldflächen in Thüringen trifft sich Ministerpräsident Ramelow am Dienstag mit den verantwortlichen Ministerinnen. Vorab hat nun Forstministerin Keller ein Konzeptpapier vorgelegt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
07:17 Uhr