Thüringen

Rechtsextreme Chat-Inhalte: Polizeischüler aus Dienst entlassen

Ein 26 Jahre alter Polizeischüler aus Thüringen, der in einem Whatsapp-Chat rechtsextreme Inhalte geteilt haben soll, ist aus dem Dienst entlassen worden. Das teilte eine Sprecherin des Innenministeriums am Dienstag mit.



Erfurt/Meiningen - Gegen den Mann, der an der Polizeischule in Meiningen in Ausbildung, war läuft ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Gera. Es geht um den Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Am Freitag hatte es Durchsuchungen bei dem Beschuldigten gegeben - Datenträger wurden sichergestellt. 

Der Fall hatte bei mehreren Thüringer Politikern für Entsetzen gesorgt. Innenminister Georg Maier (SPD) zeigte sich enttäuscht und bekräftigte, dass alle Polizeibeamten auf dem Boden des Grundgesetzes stehen und jederzeit für die freiheitlich-demokratische Grundordnung eintreten müssen. 

Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen können Symbole wie das Hakenkreuz sein, aber auch Gesten wie der Hitlergruß oder bestimmte Parolen. dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 10. 2020
15:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Deutsche Presseagentur Ermittlungsverfahren Georg Maier Grundgesetz Innenminister Innenministerien Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Polizeischulen SPD Verfassungswidrigkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Leiterin der Polizeischule, Heike Langguth, und Innenminister Georg Maier bei dem kürzlichen Besuch in Meiningen. Foto: Bodo Schackow/dpa

11.08.2020

Auf eigene Faust in die Polizeischule

Nach einem Exklusiv-Besuch rot-rot-grüner Abgeordneter im Bildungszentrum der Polizei in Meiningen kommt nun die CDU. Der Innenminister betont: Alle Fraktionen sind willkommen - bis auf eine. » mehr

Georg Maier

30.10.2020

Vorwürfe gegen Weimarer Polizisten beschäftigen auch Politik

Gegen Beamte der Polizeiinspektion Weimar werden schwere Vorwürfe erhoben. Das ruft den Innenminister auf den Plan. Und auch die Polizei selbst meldet sich zu Wort. » mehr

Georg Maier

07.11.2020

Maier: Zwangseinweisung von Quarantäneverweigerern inakzeptabel

Die Idee, Quarantäneverweigerer in geschlossene Kliniken zwangseinzuweisen, hat der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) als mehr als fragwürdig kritisiert. » mehr

Georg Maier, neuer SPD-Vorsitzender im Freistaat.

28.09.2020

"Ich will gewinnen" - Geburt eines Hoffnungsträgers

Die Thüringer SPD hat Innenminister Georg Maier zum neuen Landeschef und Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2021 bestimmt - just am Tag, als er zum vierten Mal Vater wurde. » mehr

Oschmann verlässt Spitze des Landesfeuerwehrverbandes - Neuwahlen

25.09.2020

Oschmann verlässt Spitze des Landesfeuerwehrverbandes

20 Jahre lang hat der Strafverteidiger Lars Oschmann aus Arnstadt an der Spitze des Thüringer Feuerwehrverbandes gestanden. Jetzt will er sein Amt aufgeben. Es stehen Neuwahlen an. » mehr

Aktualisiert am 04.11.2020

Erkennungssystem für Geisterfahrer in Thüringer Tunneln

Achtung, Falschfahrer! Immer wieder müssen Autofahrer in Thüringen so gewarnt werden. Und es werden immer mehr. 2019 starb ein Mensch, weil ein Fahrer falsch auf die Autobahn A73 aufgefahren war. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Holz Lkw Schleusingen Schleusingen

Holzlaster Unfall | 27.11.2020 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Verkehrsbehinderungen A73 Suhl A 73/Suhl

Verunreinigung A73 | 26.11.2020 A 73/Suhl
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 10. 2020
15:30 Uhr