Thüringen

Stadt Erfurt bittet Bundeswehr um Hilfe bei Corona-Tests

Lange Zeit war das Infektionsgeschehen überschaubar. Aber nun ist auch die Landeshaushauptstadt eine Risikogebiet. Das hat weiter Konsequenzen.



In Anbetracht der stark gestiegenen nachgewiesenen Corona-Fallzahlen hat die Stadt Erfurt die Bundeswehr um Unterstützung gebeten. Angefragt sei Hilfe für ein mobiles Test-Team, sagte die Amtsärztin Winnie Melzer am Montag in Erfurt. Die Kontaktnachverfolgung gelinge aktuell aber noch gut, betonte Melzer.

 

Sie stellte unter anderem mit Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) die neue Corona-Allgemeinverfügung vor, die für die Landeshauptstadt von Dienstag an und bis mindestens 30. November gilt. Allerdings räumte Bausewein ein, dass die Verfügung gegebenenfalls weiter verschärft werden könnte, sollten die nun angeordnete Maßnahmen nicht genügen, um die Situation unter Kontrolle zu behalten.

Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke (Linke) erklärte, dass zudem das Bildungsministerium darum gebeten worden sei, Erfurter Kitas und Schulen auf die Stufe Gelb zu setzen. Zur Eindämmung der Pandemie an Schulen und in Kindergärten hat Thüringen ein Ampelsystem eingeführt. Grün bedeutet Regelbetrieb, bei Gelb gelten erste Einschränkungen, zum Beispiel abwechselnder Unterricht in der Schule und zu Hause. Rot bedeutet in der Regel, dass betroffene Einrichtungen schließen müssen. Aktuell sind allerdings Herbstferien.

Erfurt hatte am Wochenende die für die Einstufung als Risikogebiet entscheidende Marke von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen erreicht. Die Stadt hatte bereits Verschärfungen im Kampf gegen die Pandemie angekündigt und den Weihnachtsmarkt abgesagt, den jährlich etwa zwei Millionen Menschen besuchen. Zumindest aber solle die Stadt weihnachtlich geschmückt und ein Tannenbaum auf den zentralen Domplatz gestellt werden, sagte Bausewein.

Auch die Maskenpflicht solle ausgeweitet werden. Von Dienstag an muss im gesamten Altstadtbereich eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In welchen Straßenzügen genau, werde noch präzisiert, hieß es. Vor allem gehe es darum, dass dort eine Maske getragen werde, wo es nicht möglich ist 1,5 Meter Abstand zu halten.

Zudem darf in der Gastronomie, aber auch im Einzelhandel, zwischen 23.00 und 5.00 Uhr kein Alkohol verkauft werden. Auch wurden deutliche Kontaktbeschränkungen erlassen. So dürfen sich für private Treffen nur noch zehn Menschen aus höchstens zwei Haushalten treffen. Anders als in Restaurants und Kneipen etwa, wo ohnehin ein Hygienekonzept bestehe, könne das Gesundheitsamt bei privaten Feiern nicht kontrollieren, ob Abstände eingehalten würden, hieß es.

Den Angaben der Stadt von Montag zufolge gibt es aktuell 164 aktive Corona-Infektionen, die bekannt sind. Seit Pandemiebeginn wurden 426 Fälle erfasst. Bislang starben in Erfurt drei Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen worden war.

In der Thüringer Landeshauptstadt leben etwa 214 400 Menschen. Sie ist damit die größte Stadt im Freistaat. Insgesamt leben etwa 2,13 Millionen Menschen in Thüringen. dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 10. 2020
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amtsärzte Andreas Bausewein Bildungsministerien Bundeswehr Coronavirus 19 Covid-19 Deutsche Presseagentur Gaststätten und Restaurants Hotel- und Gastronomiegewerbe Kindergärten Kindertagesstätten Kneipen Neuinfektionen SPD Schulen Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abstrich für Coronatest

09.11.2020

Lehrer und Erzieher nutzen kostenlose Corona-Tests bislang kaum

Schulen und Kitas bleiben während des Teil-Lockdowns geöffnet. Wegen der erhöhten Ansteckungsgefahr können sich Beschäftigte der Bildungseinrichtungen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Der große Run auf die Te... » mehr

Antigen-Schnelltests

23.11.2020

100.000 Schnelltests für Beschäftigte in Schulen und Kitas

Das Thüringer Bildungsministerium will von Anfang Dezember an Antigen-Schnelltests einsetzen, um die Beschäftigten an Schulen und Kindergärten auf eine Corona-Infektion zu testen. » mehr

Eine Lehrerin schreibt in einer Schule an die Tafel

Aktualisiert am 29.10.2020

Schulstart mit angezogener Bremse - Ausweitung von Corona-Maßnahmen

Eltern, Kinder und Jugendliche, aber auch das Schul- und Kitapersonal müssen sich auf neue Regeln ab Montag einstellen. Mit Blick auf hohe Infektionszahlen und den angekündigten Teil-Lockdown ändert das Bildungsministeri... » mehr

Die Abiturienten des Dr-Sulzberger-Gymnasiums Bad Salzungen dürfen wieder in die Schule. Beim Betreten des Gebäudes gilt Maskenpflicht und die Hände müssen am Eingang gründlich desinfiziert werden. In den Unterrichtsräumen wird der Mindestabstand eingehalten und die Masken können abgesetzt werden. Foto: Heiko Matz

29.10.2020

Erfurt verschärft Anti-Corona-Maßnahmen an Schulen und Kitas

Wenn Kinder, Lehrerinnen und Lehrer am Montag nach den Herbstferien in Erfurts Schulen zurückkehren, müssen sie sich auf weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie einstellen. » mehr

20.11.2020

Landräte sehen Schwierigkeiten bei Corona-Ampel für Schulen

Grün, Gelb, Rot: Mit dem Ampelsystem sollen Schulen und Kitas in Thüringen durch die Pandemie-Zeit kommen. Doch das System hat seine Tücken, monieren die Landräte. » mehr

Leere Räume in den Kitas des Landkreises - wie in der Einrichtung auf der Wehd - bestimmen ab Dienstag das Bild. Weil Kindergärten und Schulen von da an wegen der derzeitigen Coronavirus-Situation geschlossen bleiben, hat die Stadt Sonneberg entschieden, Eltern zumindest die finanzielle Last zu nehmen und die Erhebung der Kita-Gebühren vorerst auszusetzen. Fotos: Carl-Heinz Zitzmann (1), privat (1)

22.10.2020

Rote Corona-Ampel für halbes Dutzend Kindergärten in Thüringen

Wegen bestätigter Corona-Infektionen oder vorsorglicher Quarantäne sind in Thüringen nach Angaben des Bildungsministeriums derzeit sechs Kindergärten geschlossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Polizei-Einsatz in Hildburghausen Hildburghausen

Polizei-Einsatz in Hildburghausen | 30.11.2020 Hildburghausen
» 24 Bilder ansehen

Verkehrsunfall A71 Suhl Meiningen Autobahn 71

Unfall A71 Suhl/Meiningen | 29.11.2020 Autobahn 71
» 7 Bilder ansehen

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 10. 2020
17:06 Uhr