Thüringen

Unglaublicher Glücksfall: Schatz im Schrank entdeckt

Ein versteckter Brief im Hohlraum eines alten Schranks hat Familie Senft in den Besitz von Reichsbanknoten im Wert von 24 000 Mark gebracht. Noch spektakulärer ist der beigelegte Brief aus dem Jahr 1923.



Nur noch Einzelteile sind von dem einst reich verzierten Buffet übrig geblieben, das als Versteck für einen ganz besonderen Brief gedient hat. Pia Spieker und Gerhard Senft haben keine weiteren Botschaften aus der Vergangenheit finden können. Fotos (2): Michael Bauroth
Nur noch Einzelteile sind von dem einst reich verzierten Buffet übrig geblieben, das als Versteck für einen ganz besonderen Brief gedient hat. Pia Spieker und Gerhard Senft haben keine weiteren Botschaften aus der Vergangenheit finden können. Fotos (2): Michael Bauroth   » zu den Bildern

Suhl/Schmeheim - Vor zwei Jahren haben Evelyn und Gerhard Senft aus Schmeheim das Nachbarhaus erworben. Damals ahnte das Ehepaar noch nicht, welches Geheimnis sich im Keller des Gebäudes verbirgt. Nach und nach haben der Familienvater, seine Söhne und Freunde dabei geholfen, die vielen Anbauten abzureißen und das Gebäude auszuräumen.

Die wörtliche Übersetzung des Briefes

"Dem Finder dieser 24.000 Mark zur Kenntniß, das bei der Anfertigung dieses Buffets die 24.000 M gar nichts mehr wert waren, wenn man bedenkt, daß ein Laib Brot ca. 600 Milliarden Mark gekostet hat, welcher vor dem Kriege 1914 0,50 M gekostet hat. Suhl, den 15. August 1923; Karl Kaiser, Tischlergeselle bei der Firma C. Rema* Suhl/Thür, geb. am 30.1.05; Rudi Fabig und Franz Sorg als Lehrling

Bei eventuellen Fund bitte, da die Sache bis dahin einmal historisch, um gütige Veröffentlichung in der Tagespresse (Zeitung) d.U."

*Karl Remane,Tischlermeister, Rimbachstraße 11.

 

Das meiste, was ihnen in die Hände fiel, war Müll. Einfach nichts von Wert, was man hätte behalten wollen. Also wurden ganze Container voller Abrissmaterial, Möbel und Fundstücke entsorgt. Auch dem alten Schrank mit Konsole, der in einem der Keller stand, drohte ein ähnliches Ende. Wegen Nässe in den Räumen war alles aufgequollen, die Furniere hatten sich gelöst und die Türen hingen herunter. Schade eigentlich, meint Gerhard Senft. Denn das Buffet war offenbar feinste Handarbeit, versehen mit wunderschönem Facettenglas. "Eine Restaurierung wäre sicherlich sehr teuer gekommen", vermutet der Besitzer, der selbst gelernter Tischler ist. Also legte er das gute alte Teil fachmännisch auseinander.

 

In einem Hohlraum entdeckte sein Sohn Marcel einen blauen Briefumschlag. "Es hat mich erst mal gar nicht interessiert, was da drin sein könnte. Ich war mit ganz anderen Gedanken beschäftigt", erinnert sich Gerhard Senft zurück. "Ich habe dann zu meinem Sohn gesagt: Mach ihn halt auf. Vielleicht ist ja ne Million drin". An die Antwort kann er sich noch genau erinnern: "Eine Million ist es nicht, aber 24.000 Mark". Das Geld hätte die Familie gut und gerne für die neue Heizung gebrauchen können. Doch die Reichsbanknoten aus den 1920er Jahren sind nicht viel wert.

Weit mehr Interesse hatte der beiliegende Brief ausgelöst. Geschrieben in altdeutscher Schrift. Nur zum Teil konnten die Senfts den Text lesen. Annett Raute vom Stadtarchiv Suhl hat inzwischen die Übersetzung vorgenommen. Und ist begeistert. Sie hat sogar ein Bild des ehemaligen Firmensitzes der Tischlerei Remane herausgesucht.

Der Wunsch, den Karl Kaiser, Rudi Fabig und Franz Sorg im Jahr 1923 geäußert haben, ist nun also in Erfüllung gegangen. Ihre Geschichte ist jetzt , nach fast 100 Jahren, endlich an die Öffentlichkeit gelangt.

Autor

Doreen Fischer, Olaf Amm
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2020
11:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Container Ehepartner Familien Freunde Furniere Gebäude Möbel Schränke Söhne
Suhl Schmeheim
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
burschenschafter

24.11.2020

Angriffe auf Burschenschafterhaus und Bundeswehr-Reklame

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Jena ein Burschenschafterhaus mit Steinen beworfen und an einer Bushaltestelle Glaskästen mit Bundwehr-Reklame zerstört. » mehr

Susann Eberlein.

04.11.2020

Das Strahlen aus den USA ist verblasst

Ich fand den amerikanischen Akzent schon immer besser als den britischen. Damals, vor über einem Jahrzehnt, im Englischunterricht. Und heute. Lässiger, weniger elitär, bilde ich mir ein. » mehr

Das Leben nach Covid-19

16.09.2020

Leben nach Covid-19: Viele Patienten kämpfen mit Langzeitfolgen

Das Virus haben sie besiegt, doch viele ehemals Covid-19-Erkrankte kämpfen noch Wochen und Monate später mit Gesundheitsbeschwerden. Die können längst nicht nur die Lunge betreffen. » mehr

Rudi B. am Steuer einer Lok der Deutschen Bahn, im Sommer 1995. Foto: privat

07.09.2020

Der Coup des Rudi B. - "Er wollte nur der DDR schaden"

Lokführer Rudi B. steht im Mittelpunkt des größten Kunstdiebstahls der DDR. Wer war dieser Mann aus Schmalkalden, der fünf wertvolle Gemälde aus Gotha in den Westen brachte? War es wirklich die Tat eines Kleinkriminellen... » mehr

Adventsdeko Suhl

25.11.2019

Selbstgemacht: Advents-Dekoration aus Trödel und Holz

Von einem Adventssonntag zum anderen nadelt oder schrumpelt das Grün im Gesteck immer mehr. Nebenan im Schrank oder im Keller hingegen stehen Schätze, die sie nie gebrauchen, aber auch nicht wegwerfen wollen. Für beides ... » mehr

Sie wünschen sich nichts sehnlicher als ihre Mutter und Ehefrau zurück: Sven Köhler mit Tiara, Emily, Luna und dem drei Wochen alten Edward-Rolf. Fotos: Benkert

07.08.2020

"Mama muss wieder nach Hause, egal wie"

Sven Köhler ist Papa. Neunfacher Papa. Der kleinste Sohn Edward ist gerade mal zwei Wochen alt. Seine Mutter Tessa hat das Baby nur ganz kurz kennenlernen dürfen. Ob sie ihn überhaupt jemals in die Arme schließen kann? K... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsbehinderungen A73 Suhl A 73/Suhl

Verunreinigung A73 | 26.11.2020 A 73/Suhl
» 3 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen 26.11.20 1 Hildburghausen

Unfall Hildburghausen | 26.11.2020 Hildburghausen
» 4 Bilder ansehen

Demo Corona HBN Hildburghausen

Anti-Corona-Demo Hildburghausen | 25.11.2020 Hildburghausen
» 23 Bilder ansehen

Autor

Doreen Fischer, Olaf Amm

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2020
11:13 Uhr