Thüringen

Vier Linien sollen die Fahrer auf der A 71 aufrütteln

Seltsame Markierungen auf dem Standstreifen der Autobahn 71 sorgen für Verwunderung der Autofahrer. Weiße Striche, leicht versetzt zueinander: Ein Zebrastreifen für Frösche oder was sollen die Markierungen bewirken?



Als dieses Foto der Autobahnmeisterei entstand, waren die Rüttelstreifen erst einen Tag alt. Trotzdem tragen sie schon zahlreiche Reifenspuren.
Als dieses Foto der Autobahnmeisterei entstand, waren die Rüttelstreifen erst einen Tag alt. Trotzdem tragen sie schon zahlreiche Reifenspuren.   Foto: Handout

Ilmenau - Monatelang war es eine einzige Baustelle: Inzwischen ist die A 71 auch zwischen Stadtilm und Ilmenau wieder frei. Eine neue Fahrbahndecke versöhnt die Autofahrer mit den Tempolimits und Staus, die hier lange galten. Und sorgt bei manchem Fahrzeuglenker auch für Rätselraten. Was sind das für seltsame Markierungen: Etwa alle 300 Meter vier weiße Striche, leicht versetzt zueinander, auf dem Standstreifen? Ein Zebrastreifen für Frösche?

Die Anfrage beim Landesamt für Bau und Verkehr ergibt: Es handelt sich um sogenannte Rüttelstreifen. Sie sollen Verkehrsteilnehmer warnen, die - sehr wahrscheinlich unbeabsichtigt - auf den Standstreifen gefahren sind, erläutert der Präsident des Amtes, Hans-Karl Rippel.

Beim Darüberfahren rüttelt es nicht wirklich, schließlich handelt es sich nur um normale Fahrbahnmarkierungen. Da macht sich der Spurhalte-Assistent, den es heute schon in vielen Fahrzeugen gibt, stärker durch ein Vibrieren am Lenkrad bemerkbar.

Letztlich, so erläutert Rippel, soll die Markierung natürlich der Sicherheit auf der Autobahn dienen. Und zwar der der Auto- und Lkw-Fahrer selbst wie insbesondere der Beschäftigten der Autobahnmeistereien. Die sind an ihrem Arbeitsplatz nämlich ganz besonderen Gefahren ausgesetzt, wenn der Autobahn-Verkehr ganz knapp an ihnen vorbeirauscht. So berichtet das Landesamt von einem tödlichen Lkw-Unfall im Jahr 2018. Dabei war ein Lastwagen ungebremst auf einen Kleintransporter mit Schilderwagen aufgefahren, der auf dem Standstreifen mit Schritttempo unterwegs war. Der 57 Jahre alte Fahrer des Schilderwagens kam bei dem Unfall ums Leben. Bei der Auswertung stellte sich heraus, dass der Lastzug schon etwa zwei Kilometer lang zu weit rechts gefahren war.

Die Markierungen werden den Angaben zufolge zunächst auf drei Strecken in Thüringen getestet, an denen ohnehin neue Markierungen beziehungsweise neue Fahrbahndecken aufgebracht wurden:

A 4 Kilometer 114,1 bis 121 - Landesgrenze Sachsen bis Sprottetalbrücke;

A 38 Kilometer 38,3 bis 44,98 - zwischen Leinefelde-Worbis und Breitenworbis;

A 71 Kilometer 94,0 bis 102,0 - zwischen Stadtilm und Ilmenau.

Autor

Jens Wenzel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
15:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autobahnen Autofahrer Bau Fahrer Lastkraftwagen Tempolimit Verkehr Verkehrsteilnehmer
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
sanierung a73

03.07.2019

Bröckel-Asphalt auf der A73 wird zur unendlichen Geschichte

Autofahrer müssen sich noch länger mit dem Tempolimit auf der Autobahn 73 zwischen Suhl und Schleusingen arrangieren. Auch der verschobene Termin für die Aufhebung der Begrenzung zum 30. Juni 2019 ist verstrichen ohne da... » mehr

Polizei sichert Unfallstelle

17.01.2020

Autobahn 71: Fuchs löst Unfall aus, zwei Schwerverletzte

Sömmerda - Zwei Menschen sind am Freitagmorgen auf der Autobahn 71 bei einem Unfall schwer verletzt worden. Auslöser war ein Fuchs. » mehr

unfall a4

26.12.2019

Tödlicher Unfall auf Autobahn 4 sorgt für großen Stau

Magdala - Tödlich verunglückt ist auf der Autobahn 4 bei Magdala ein Autofahrer. Er war mit seinem Auto ungebremst gegen einen Laster geprallt. » mehr

Baggern statt Beschleunigen: Bei Ilmenau wird die Fahrbahn erneuert.

03.05.2019

Nach wenigen Jahren schon viel zu bauen

Autofahrer auf der A 71 müssen derzeit wieder viel Geduld mitbringen. Südlich von Erfurt ist die Strecke eine Ansammlung von Baustellen. » mehr

Kontrolle auf A9

11.09.2019

Hunderte Verstöße bei Mammut-Kontrolle auf Autobahn

Schleiz - Auf der Autobahn 9 hat die Polizei am Dienstag zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Dittersdorf Autos, Kleintransporter und Laster kontrolliert. Zu schnell unterwegs, Fahrzeug überladen, Lenkzeiten nicht e... » mehr

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet

10.01.2020

Zu schnell: Alkoholisierter Autofahrer kracht mit Wagen gegen Straßenlaterne

Ein 35 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend in Leinefelde (Kreis Eichsfeld) zu schnell und alkoholisiert mit seinem Auto gegen eine Straßenlaterne gekracht. Doch damit nicht genug. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Jens Wenzel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
15:11 Uhr