Lokalsport Bad Salzungen

Zweite Wacker-Niederlage

Am 2. Spieltag der Fußball-Landesklasse stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, welche ihre Fehler vom 1. Spieltag beheben wollen. Wacker Gotha gelang das in Bad Salzungen mit dem 3:2-Sieg besser als der gastgebenden Elf.



Der Bad Salzunger Simon Kuhn enteilt mit dem Ball seinem Gothaer Kontrahenten. Foto: Heiko Matz
Der Bad Salzunger Simon Kuhn enteilt mit dem Ball seinem Gothaer Kontrahenten. Foto: Heiko Matz  

Bad Salzungen - Nach der 0:5-Niederlage gegen Borsch war der FSV Wacker 03 Gotha auf Besserung aus, und so trat er auch auf. In den ersten 15 Minuten setzte Gotha die Gastgeber enorm unter Druck. Dies bekamen vor allem die Außenverteidiger von Wacker 04 Bad Salzungen zu spüren. Stets wurden sie von zwei bis drei Gothaer Gegenspielern angerannt. Die Wacker-Elf hingegen versuchte, durch einen geordneten Spielaufbau das gegnerische Pressing zu umspielen. Auf beiden Seiten gab es mehrere Großchancen. Lediglich die Nutzung dieser machte den Wackeranern einen Strich durch die Rechnung.

Die erste Chance hatten die Gothaer. Nach einem feinen Diagonalball verpasste Julius Lehmann knapp den Führungstreffer (8.). Die nächste Großchance ereignete sich zwei Minuten später, als Steffen Scheidler einen guten Pass auf Florian Serick spielte und dieser alleine auf Salzungens Schlussmann Tobias Blochberger zulief. Im letzten Moment konnte die stabile Wacker-Abwehr um Alexander Voelker den Abschluss verhindern (10.). Nach siebzehn Minuten zeigten sich die Hausherren ebenfalls angriffslustig. Ein hoher Ball in die Spitze auf Justin Frank war es, der die Gothaer Abwehr aushebelte. Gekonnt versuchte dieser, den gegnerischen Torwart Frederic Büttner mit einem Heber zu überlisten. Mit den Fingerspitzen war Büttner aber noch dran. Es deutete sich ein chancen- und torreiches Spiel an. Dass man die Möglichkeiten auch zu nutzen wusste, zeigte der Salzunger Dustin Henning. Ausgehend von einem sehenswerten Pass in die Schnittstelle, erzielte der 23-Jährige aus halblinker Position im Strafraum das 1:0 für die Gastgeber.

Die junge Salzunger Vertretung schien in der Folge wie aufgedreht. Der Routinier Mathias Weisheit war es, der die Latte nach einem satten 30-Meter-Schuss zum Wackeln brachte (21.). 35 Minuten waren gespielt und die Partie schien sich nach anfänglicher Drangphase beider Mannschaften beruhigt zu haben. Gotha wollte vor der Halbzeitpause unbedingt das 1:1 machen. Beweis dafür: Ein Kopfball ans Außennetz des Salzunger Kastens (37.). Danach zeigte sich der FSV wieder offensiver. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit kamen die Gäste über ihre gefährliche linke Angriffsseite. Julius Lehmann assistierte mit einer Flanke Scheidler, welcher den Ball nur noch über die Linie schieben musste.

Im Gegensatz zur ersten Hälfte begann der zweite Durchgang verhalten. Philipp Volkhardt entschied sich dazu, dies zu ändern. Nach starkem Tempolauf bewies er Übersicht und spielte den frei stehenden Justin Frank an, welcher jedoch aus 15 Metern über das Gothaer Gehäuse schoss. Nach einem Foul auf der rechten Seite des Spielfeldes legte sich der Mittelfeldakteur Franz Burkhardt den Ball zum Freistoß zurecht. Dieser war als Flanke gedacht, zappelte aber im Netz der Kurstädter, weil sich weder Mit- noch Gegenspieler dafür entschieden, den Ball zu berühren. Somit hieß der neue Spielstand 2:1 für Gotha. Fortan nahm das Spiel wieder Fahrt auf. Die 68. Minute ist hierfür stellvertretend. Nach klasse Dribbling scheiterte Sascha Damaske am sensationell reagierenden Torwart Büttner. Direkt nach dieser Aktion flog der Gothaer Schlussmann jedoch entscheidend an einer Flanke vorbei, wodurch Völker zum 2:2 einschieben konnte.

Das Spiel war in beide Richtungen offen. Als Salzungens Sascha Gobel in der 69. Minute die Gelb-Rote Karte sah, kippte jedoch das Gleichgewicht. Weisheit wiederum hätte das 3:2 für die Salzunger markieren können, als er den Ball gekonnt am herausstürmenden Torhüter vorbeilegte, das Leder aber aus spitzem Winkel nicht mehr im gegnerischen Kasten unterbringen konnte (71.). Die intensive erste Hälfte hatte ihre Spuren hinterlassen und so ließen nach 75 Minuten bei beiden Mannschaften die Kräfte nach. Demzufolge ergaben sich viele Räume. Eine Flanke von links auf den frei stehenden Gothaer Florian Serick führte zum 3:2 und damit auch zum Endstand. Aufgrund der besseren Chancenverwertung war dieser gerechtfertigt. Die Salzunger warten nach zwei Niederlagen in Folge noch auf den ersten Sieg in der aktuellen Saison.

Bad Salzungen: Blochberger, Damaske, Peter (64. Efremov), Kuhn, Gobel (69. Gelb-Rot), Voelker, Pulkus, Henning (52. Schmidt.), Volkhardt, Frank, Weisheit (79. Wendler)

Gotha: Büttner, Helm (75. Zickler), Holland-Moritz, Hatzky (78. Pufe), Lehmann, Serick, Kumm, Burkhardt, Scheidler, Schönwaldt (59. Roshkow), Bromund

Schott - 175 - 1:0 Henning, 1:1 Scheidler, 1:2 Burkhardt, 2:2 Völker, 2:3 Serick

Autor

Luca Schmidt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2020
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fehler Fouls Gefahren Niederlagen und Schlappen Weisheit
Bad Salzungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In dieser Szene sichert Wacker-Torhüter Tobias Blochberger (grünes Trikot) das Leder vor der Gegnerschaft. Foto: Matz

05.10.2020

Keine Aufholjagd der Gastgeber

Bad Salzungen - In dieser, insgesamt mäßigen, Fußball-Landesklasse-Partie entführten die Theaterstädter nicht unverdient alle drei Punkte aus dem Werra-Energie-Stadion. » mehr

Vollspann in Richtung Dachwiger Tor: Borschs Hannes Bauer (grün) schlägt einen langen Ball vorbei an Dachwigs Angreifer Jonas Wiesner. Foto: Heiko Matz

22.10.2020

Zweimal gegen Thüringenligisten

Nach der Absage des Spiels der SpG Glücksbrunn Schweina in Salza (wir informierten) sind am Wochenende drei Landesklasse-Mannschaften des Sportkreises Bad Salzungen im Fußball-Thüringen- Pokal im Einsatz. » mehr

Satter Schuss: Der Bad Salzunger Justin Frank (r.) schießt auf Seimeröder Tor. Dessen Mannschaftskollege Adrian Hlawatschek (hinten) und der Siemeröder Ludwig Möhl beobachten die Szene. Foto: Heiko Matz

21.09.2020

Matze macht es zweimal

Durch zwei Treffer ihres Kapitäns Mathias "Matze" Weisheit schaffen die Fußballer des SV Wacker Bad Salzungen in der 1. Runde des Thüringen- Pokals den Sieg über die Gäste vom SV Grün-Weiß Siemerode. » mehr

Phil Pulkus (links) verfolgt den Sturmlauf seines Mitspielers Philipp Volkhardt, der zum zwischenzeitlichen 2:2 traf. Die Bad Salzunger gewannen auch in ihrem letzten Vorbereitungsspiel. Foto: Reißmüller

31.08.2020

Wacker mit überzeugenden Angriffen

Bad Salzungen - In seinem letzten Vorbereitungsspiel wartete Fußball-Landesklassenvertreter SV Wacker Bad Salzungen gegen den hessischen Gruppenligisten mit Licht und Schatten auf. » mehr

Szene aus der Partie VV Werratal gegen Medizin Bad Liebenstein. Foto: Steinke

17.01.2020

Zweimal großer Jubel der Gäste im Derby

Die Volleyballer des VVW Werratal trugen ihr erstes Heimspiel des Jahres gegen die Gäste aus Bad Liebenstein und Geisa in der Wartburg-Mixed-Liga an. Für sie gab es einen Sieg und eine Niederlage. » mehr

Wagemutig: Kaltennordheims Torhüter Justin Witzel (vorn) rettete mehrfach mit wagemutigen Aktionen seiner Mannschaft den Vorsprung und leistete damit seinen Anteil am Pokalerfolg. Foto: Liane Reißmüller

26.10.2020

Kaltennordheimer Pokalhelden

Könnte nicht immer Pokalsonntag sein? Diese Frage stellen sich die Anhänger der Fußball-Landesklassen-Elf von der SG Fortuna Kaltennordheim, die am Sonntag den Landesligisten 1. SC Heiligenstadt aus dem Thüringer Landesp... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand Oberhof

Brand Oberhof Schloßbergstraße |
» 23 Bilder ansehen

Brand Halle Lengfeld

Brand Halle Lengfeld | 25.10.2020
» 6 Bilder ansehen

Keramikmarkt Römhild

Keramikmarkt Römhild |
» 45 Bilder ansehen

Autor

Luca Schmidt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2020
00:00 Uhr