Lokalsport Suhl

Zweite Niederlage, aber die Stimmung ist gut

Nach dem Aufreger-Auftakt in Engelsdorf sind die Regionalliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl II erstmals in der Wolfsgrube gefordert. Gegen Zschopau müssen sie eine 0:3- Niederlage hinnehmen.



Vorteil Zschopau: Der Block der Sächsinnen steht häufig goldrichtig beim ersten Heimspiel des VfB Suhl II (weiß) in der Wolfsgrube. Foto: frankphoto.de
Vorteil Zschopau: Der Block der Sächsinnen steht häufig goldrichtig beim ersten Heimspiel des VfB Suhl II (weiß) in der Wolfsgrube. Foto: frankphoto.de  

Suhl - Es fehlt nicht viel: Wohl auch deshalb ist kaum eine der Spielerinnen nach der zweiten Niederlage innerhalb einer Woche allzu niedergeschlagen. 0:3 verliert der VfB Suhl II am Sonntagnachmittag in seinem zweiten Saisonspiel in der Volleyball-Regionalliga Ost der Frauen gegen den VC Zschopau, den Vierten der abgebrochenen Vorsaison.

Der erste Satz in der Suhler Wolfsgrube beginnt mit einigen Höhen und Tiefen. Die ersten Punkte holen sich die Suhler Damen. Doch der Gast aus der Motorradstadt dreht schon nach den ersten zehn Punkten das Spiel und holt sich die Führung. In der Folge wird um jeden Ball gekämpft. Suhl gefällt mit einer starken Feldabwehr. Doch die reicht am Ende des ersten Satzes nicht. Der geht mit 25:20 an die Sächsinnen.

Der zweite Durchgang verläuft ähnlich wie der erste. Lange Ballwechsel zehren an den Kräften beider Mannschaften. Der längste Ballwechsel des Tages geht an die Suhlerinnen. Nach einem 20:24-Rückstand kommen sie wieder auf 24:24 heran. Aber Zschopaus Block steht perfekt. Der VC schlägt einen guten Aufschlag, sodass Suhl trotz guter Annahme nicht in den eigenen Angriff kommt. Nach einem missglückten Angriff nutzt Zschopau direkt die erste Chance und gewinnt auch den zweiten Satz (26:24).

Noch bevor der dritte Satz startet, stellt VfB-Trainer Andy Lorenz sein Team um. Das wirkt. Suhl erkämpft sich viele Bälle, nur die Belohnung in Form von Punkten bleibt meist aus. Im dritten Satz schleichen sich immer wieder kleine Unstimmigkeiten und Fehler ein, die es dem Gegner leicht machen, sich dank gut stehendem Block und einer ebenso gut stehenden Abwehr mit fünf Punkten abzusetzen. Suhl kommt zwar noch einmal auf 21:24 heran, aber Zschopau bleibt ruhig und erzielt den 25. Punkt zum Satz- und Spielgewinn.

Bereits am nächsten Sonntag, 14 Uhr, geht es in der Wolfsgrube weiter. Gegner dann: Chemnitz. sla

 

VfB Suhl II - VC Zschopau 0:3 (20:25, 24:26, 21:25)

Suhl: Juliane Becher, Maxi Eberhard, Tabea Conrad, Selina Conrad, Claudia Schriever, Sarah Blaufuß, Magdalena Oeltermann, Katja Lenz, Emily Sommer, Lilly Koch und Jaqueline Otto

Autor

Steve Landsiedel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
22:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fehler Niederlagen und Schlappen VfB Suhl
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nervenstark: Claudia Schriever (vorne).	Foto: Landsiedel

20.10.2020

Ein Doppelwechsel und der Sieg ist futsch

2:0 führen die Volleyball-Frauen des VfB Suhl II bereits gegen den VC Olympia Dresden II und verlieren am Ende ihr fünftes Regionalliga-Spiel doch noch mit 2:3. » mehr

Schiedsrichter-Glück - aber wieder für die anderen. Der VfB Suhl II (blau) verliert sein Auftaktspiel in Engelsdorf unglücklich mit 1:3.	Foto: Steve Landsiedel

22.09.2020

Der Videobeweis sagt etwas anderes

Geht das schon wieder los wie beim letzten Mal? Das dachten sich die Volleyball-Frauen des VfB Suhl II bei ihrer Rückkehr in die Regionalliga. Der Auftakt geht verloren - auch weil der Schiedsrichter nicht alles sieht, w... » mehr

Kein Kinderspiel gegen den Aufsteiger: Suhls Tamás Pámer (rechts) kommt in dieser Situation nicht am Geraer Andree Dittrich vorbei. Foto: Jens Lohse

05.10.2020

Im Müßiggang zum Auswärtssieg

Die Thüringenliga-Handballer der SG Suhl/Goldlauter tun sich bei Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Gera sehr schwer, nehmen aber letztlich doch noch einen Sieg mit auf die Heimreise. » mehr

Der Moment, der Jüchsen erst richtig anstachelt: Thomas Nicolai (blaues Trikot) köpft in der 6. Minute das 1:0 für den SV Dietzhausen. Fotos (2): frankphoto.de

04.10.2020

Wenn man die Jugend reizt

Als erste Fußball-Kreisoberliga-Mannschaft überhaupt schafft es der SV Dietzhausen in dieser Saison, Tabellenführer Jüchsen in Rückstand zu bringen. Doch danach geht so ziemlich alles schief. » mehr

Setzt zum Höhenflug an: Der Suhler Nenad Mirkovic steigt in die Luft und schließt ab. Fünfmal gelingen ihm so wunderschöne Tore.	Foto: frankphoto.de

08.03.2020

Wie die Feuerwehr

Mit einem ungefährdeten 37:24 (16:11)-Heimsieg gegen den SV Town & Country Behringen/ Sonneborn klettern die Thüringenliga-Handballer der SG Suhl/Goldlauter vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz. » mehr

Dürfen nun auch ganz offiziell über den Aufstieg jubeln: Die Spielerinnen des VfB Suhl II. Foto: frankphoto.de

07.04.2020

Die Frauen freut’s, die Männer hadern

Die Entscheidung ist gefallen: Der Thüringer Volleyball-Verband hat nach dem Abbruch der Spielzeit festgelegt, wer aufsteigen darf und wer eine Liga runter muss. Die Meinungen in Suhl sind gespalten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall A71 Suhl Meiningen Autobahn 71

Unfall A71 Suhl/Meiningen | 29.11.2020 Autobahn 71
» 7 Bilder ansehen

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Holz Lkw Schleusingen Schleusingen

Holzlaster Unfall | 27.11.2020 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Autor

Steve Landsiedel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
22:08 Uhr