Regionalsport

Favoritensiege in Steinach

Steinach - Das einzige Rennen des diesjährigen i S Downhill Cups war gleichzeitig die deutsche Meisterschaft.



Titel verteidigt: Max Hartenstern triumphiert in Steinach in der Elite-Klasse der Männer. Foto: Norbert Kleinteich
Titel verteidigt: Max Hartenstern triumphiert in Steinach in der Elite-Klasse der Männer. Foto: Norbert Kleinteich  

Steinach - Das einzige Rennen des diesjährigen iXS Downhill Cups war gleichzeitig die deutsche Meisterschaft. Etwa 150 lizenzierte Sportler und Sportlerinnen kamen dazu am Wochenende nach Steinach und lieferten sich bei erschwerten Bedingungen einen spannenden Wettbewerb. Mit Hilfe einiger Sponsoren, der Unterstützung des BDR und einer konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Veranstalter und Behörden konnte die Ausrichtung der Meisterschaft in Corona-Zeiten gesichert werden. Dabei galten besondere Vorschriften. So wurde beispielsweise auf ein Fahrerlager verzichtet.

Bereits am Freitag war für den normalen Bikeparkbetrieb die Wettbewerbsstrecke abgesteckt, sodass schon einige die Zeit nutzten, um sich mit dem 1750 Meter langen und etwa 250 Tiefenmeter umfassenden Kurs vertraut zu machen. Der Samstag begann ähnlich, wie der Freitag aufgehört hatte: Kalt und nass. Die Strecke war ordentlich aufgeweicht, und daran sollte sich auch nicht mehr viel ändern. Nach dem Training im Matsch wurde es am Nachmittag dann erstmalig ernst, und der Seeding Run bot den ersten Gradmesser für den Leistungsstand.

Zum Training am Sonntagmorgen wurden die Fahrer und Fahrerinnen erneut mit nasskaltem Wetter empfangen. Die Strecke war mittlerweile ziemlich ausgefahren und ordentlich in Mitleidenschaft gezogen. Pünktlich ab halb eins ging dann mit der Masters 2 die erste Klasse auf den Kurs.

Zum finalen Abschluss wurden die Meistertitel der Elite-Klassen vergeben. Nina Hoffmann (Racing-Stif), Meisterin von 2018, wurde ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Sie gewann mit üppigen elf Sekunden Vorsprung. In der Eliteklasse der Männer triumphierte Max Hartenstern (CUBE Global Squad protected) und holte damit seinen fünften Titel in Folge. Mit einer Zeit von 2:21,601 Minuten gewann er mit über drei Sekunden Vorsprung vor Hannes Lehmann (MRC Saracen Racing Team) und Nico Lamm (Pivot Cycles Gravity Team). rd

—————

www.racement.com

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2020
20:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerechtigkeit Männer Siege und Triumphe Sportler Sportlerinnen
Steinach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Siegerfaust: Bei den Titelkämpfen vor einem Jahr im Bayerischen Wald sichert Philipp Horn, sehr zur Freude von Trainer Marco Danz, der Thüringer Männer-Staffel den Meistertitel. Staffel-Rennen stehen am Wochenende in Altenberg allerdings nicht auf dem Programm. Foto: Kevin Voigt

03.09.2020

Horn ist heiß

Endlich wieder Wettkämpfe: Nachdem die Sommer-WM im August wegen Corona abgesagt wurde, freuen sich Deutschlands Biathleten nun auf die deutschen Meisterschaften in Altenberg. » mehr

09.11.2020

Keine Thüringer Sportlerwahl 2020 und kein Ball des Sports 2021

Erstmals in der 30 Jahre alten Geschichte wird es keine Abstimmungen zum «Thüringer Sportler des Jahres» geben. Der Ball des Sports wird auf April 2022 verschoben. » mehr

Zuspätkommer: Erik Lesser nimmt den Siegerpokal von Sportminister Helmut Holter entgegen, gereicht auf einem Silbertablett.

22.06.2020

Der Sieger kommt zu spät

Ehre, wem Ehre gebührt: "Thüringens Sportler des Jahres 2019" werden am Sonntag in Oberhof nachträglich ausgezeichnet. Schlicht und einfach, so wie es in Corona-Zeiten möglich ist. » mehr

Weltmeisterinnen

24.10.2019

Thüringen wählt - auch die Sportler des Jahres

Wer nicht bis Sonntag zur Landtagswahl warten kann, darf schon jetzt abstimmen und dabei sogar vier Kreuzchen setzen. Bis zum 14. Dezember läuft die Wahl der "Thüringer Sportler des Jahres". Neu ist die Kategorie für die... » mehr

Aktualisiert am 16.04.2020

Liegestütze und Akrobatik-Yoga in Familie

Was für viele Menschen aktuell eine echte Herausforderung darstellt, ist für die Rennrodler Johannes Ludwig und Sascha Benecken eine schöne Zeit. Denn für beide ist sie vor allem eines: Familienzeit und damit etwas, das ... » mehr

Waldemar Cierpinski in seiner Heimatstadt Halle. Er ist noch immer sportlich aktiv und spielt zwei- bis dreimal die Woche Fußball. Foto: MDR/ Jens Schlueter/obs

01.08.2020

"Ich war meist vor dem Bus zu Hause"

Sein erster Gegner ist ein Schulbus, er holt zweimal Olympia-Gold - und auf den "Waldemar" wird der Marathonläufer heute noch sehr oft angesprochen. Am Montag feiert Waldemar Cierpinski seinen 70. Geburtstag. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Polizei-Einsatz in Hildburghausen Hildburghausen

Polizei-Einsatz in Hildburghausen | 30.11.2020 Hildburghausen
» 24 Bilder ansehen

Verkehrsunfall A71 Suhl Meiningen Autobahn 71

Unfall A71 Suhl/Meiningen | 29.11.2020 Autobahn 71
» 7 Bilder ansehen

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2020
20:52 Uhr